Autarq Solardachziegel

Anbieter der Vermögensanlage:

Autarq GmbH

Weitersagen:

  • Innovative Stromerzeugung mit Solardachziegeln

  • Über sechs Jahre Technologieentwicklung

  • Erfahrenes Entwicklerteam aus der Solarbranche

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Grußwort

Liebe Anlegerinnen, liebe Anleger,

erneuerbare Energien gewinnen immer stärker an Bedeutung. Unsere Kunden schätzen es, Teil der Energiewende zu sein und den eigenen Strombedarf weitgehend selbst zu erzeugen. Unsere Autarq Solardachziegel sind Dachziegel und Solarmodul in einem und machen es damit so einfach und unauffällig wie nie, das eigene Dach für die Stromerzeugung zu nutzen. Sie sehen aus wie gewöhnliche Dachziegel, lassen sich auch wie üblich planen und verlegen – aber sie liefern Ziegel für Ziegel wertvolle und saubere Solarenergie.
 
Inzwischen haben wir unsere innovativen Ziegel auf über 100 Dächer installiert und stehen nach erfolgreichem Konzept- und Markttest vor der nächsten Wachstumsphase. Der Fokus liegt dabei auf der Umstellung unserer bisher manuellen Fertigung auf eine weitgehend automatisierte Fertigungsstraße. Dadurch können wir eine Vervierfachung der Kapazität erreichen.
 
Unsere technische Lösung und Ihr finanzieller Beitrag ermöglichen uns die Marktdurchdringung mit einem System, welches das Potenzial hat einen neuen Baustandard zu setzen und einen wichtigen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Seien Sie dabei!
Volkmar Behr
 Geschäftsführer

Kurzbeschreibung

Die Autarq GmbH mit Standort in Prenzlau/Brandenburg fertigt Solardachziegel aus Tonziegeln und Betonsteinen. Das Solarmodul ist im Ziegel integriert und somit eine gute Alternative zu Photovoltaik-Modulen, die meist großflächig und optisch unattraktiv sind. Die Solardachziegel werden aus hochwertigen und langlebigen Materialien hergestellt. Sie sind genauso wasserdicht wie die Originalziegel und werden mit ungefährlicher Niederspannungstechnik betrieben. Auch verwinkelte und kleine Dachflächen erzielen mit den Solarziegeln gute Stromerträge. Ein Solardachziegel produziert je nach Größe zwischen 8 und 12 Watt. Dachdecker können die Autarq-Ziegel einfach in einem Arbeitsschritt verlegen; eine Aufteilung auf verschiedene Gewerke entfällt.
 
Die Nachfrage nach den Solardachziegeln ist hoch. Alleine im ersten Quartal 2018 wurden die Aufträge des gesamten Jahres 2017 übertroffen. Die manuelle Fertigung stößt inzwischen an ihre Kapazitätsgrenze. Um die steigende Nachfrage weiter zu bedienen, optimiert Autarq die gesamte Wertschöpfungskette von den Produktionskapazitäten der Vorlieferanten, über die eigene Fertigung bis hin zum Vertriebs- und Servicebereich. 1.300 Dachinstallationen pro Jahr werden so allein in Deutschland möglich. Die automatisierte Produktion steigert die Fertigung von 1 auf 4 Ziegeln pro Minute bzw. 500.000 Stück im Jahr. Autarq wird zudem die Anzahl der Mitarbeiter in den kommenden zwei Jahren auf 50 verdoppeln.

Ihre Investition

Mit Ihrer Investition in die Autarq GmbH ermöglichen Sie die hohe Nachfrage nach Solardachziegeln langfristig zu bedienen. Der Fokus liegt dabei auf der Umstellung der bisher manuellen Fertigung auf eine weitgehend automatisierte Fertigungsstraße. Dadurch kann Autarq eine Vervierfachung der Kapazität erreichen. Ihre Investition soll außerdem dazu beitragen, Personal auszubauen und das Warenlager vorzufinanzieren, um das Unternehmen auf Wachstumskurs zu bringen.

Als Anleger*in erhalten Sie mit Ihrem Investment ab 250 Euro eine Verzinsung von 7,00 % pro Jahr bei einer Laufzeit von 3,5 Jahren.

Die Rückzahlung Ihres Nachrangdarlehens beginnt nach 1,5 Jahren und erfolgt dann in drei gleichen Raten.

Die gesamte Fundingsumme ist auf 1.250.000 Euro begrenzt. Es besteht zudem eine Funding-Schwelle in Höhe von 800.000 Euro. Erst mit Erreichen der Funding-Schwelle gilt die Schwarmfinanzierung für dieses Projekt als erfolgreich. Bitte beachten Sie hierzu § 3 der Allgemeinen Darlehensbedingungen.

Wie Ihre Investition wirkt

Energiewende im Einklang mit anspruchsvoller Architektur
Kunden suchen gerade im Einfamilienhausbereich nach Energieeffizienzmaßnahmen und Eigenstromversorgung ohne das äußere Erscheinungsbild ihres Zuhauses zu beeinflussen. Hierfür stellt Autarq erstmals ein Photovoltaik-System zur Verfügung.

Beschleunigte Umsetzung der Energiewende
Durch den Ausbau von Solarenergie leisten Sie mit Ihrer Investition einen wesentlichen Beitrag zur regenerativen Energieversorgung. Durch die Energieproduktion auf dem eigenen Dach wird zudem eine Unabhängigkeit von Energieversorgern geschaffen.

Erschließung von brachliegenden Dachflächen
10-15 Mio. Dächer in Deutschland sind aus ästhetischen oder technischen Gründen (klein, verschachtelt, teilverschattet, fehlende Statik) ungeeignet für herkömmliche Solarmodule. Solarziegel sind eine gute Alternative um dieses Potential von ca. 100 GW Solarleistung zu erschließen.

Chancen und Risiken

Das Marktpotenzial für umweltfreundliche und autarke Energieversorgung ist groß und die Nachfrage nach Energieeffizienz steigt. Die Chancen für das Geschäftsmodell der Autarq GmbH basieren auf der Annahme einer intensiven Fortsetzung der begonnenen Energiepolitik hin zu einer nachhaltigen und umweltschonenden Versorgung. Autarq hat mit der Verbindung von Dachziegel und Solarmodul ein Produkt geschaffen, das diesen Weg fortführt. Die Chance liegt für Autarq darin, aus der Nische in die Breite zu wachsen und entsprechend zu expandieren. Eine weitere Chance besteht in der europaweiten Vergabe von Lizenzen und einer schnellen Marktdurchdringung.
 
Die Risiken des Geschäftsmodells liegen darin, dass die Automatisierung der Produktion später fertiggestellt wird bzw. nicht zu den geplanten Erfolgen führt. Ein weiteres Risiko liegt in möglichen Engpässen der transkontinentalen Lieferkette.

Grundsätzlich besteht bei einer Investition das Risiko des Totalverlusts. Bitte lesen Sie hierzu vor einem Investment aufmerksam die projektspezifischen Risikohinweise. Auf der Seite Anlegerhinweise erhalten Sie zudem nähere Informationen zu den mit einem Crowdinvestment verbundenen Risiken.

Unternehmen

Historie
Die Gründung der Autarq GmbH erfolgte 2012. Die Gründer hatten allerdings schon Jahre zuvor in die Vorentwicklung investiert und anhand von Marktbeobachtungen eine technische Umsetzbarkeit und kommerzielle Eignung identifiziert. Ausschlaggebend war dafür neben der erreichten Steigerungsrate in der Energieeffizienz auch der erhebliche Preisverfall von Solarzellen. Stetig wurden von Autarq Solarziegel, Verbindungstechniken, Systemkomponente und Peripheriegeräte verbessert sowie die Fertigungsprozesse entwickelt und manuell umgesetzt. Die ersten Dächer wurden von Autarq eigenständig installiert - diese wertvollen Erfahrungen flossen direkt in die Weiterentwicklung. In den Jahren 2017 und 2018 wurde der Vertrieb aufgebaut, Produkt und Kundenwünsche erfolgreich im Markt getestet sowie strategisch wichtige Partnerschaften mit Ziegelherstellern in Europa geschlossen.
 
Das Gründerteam von Autarq kann jahrelange Erfahrungen aus der Solarbranche aufweisen und ist im Unternehmen weiterhin für die Bereiche Technik/Produktion und für die Finanzen zuständig. Auch die Mitarbeiter, die in den Bereichen Forschung/Entwicklung und Anwendungstechnik tätig sind, bringen Expertise aus der Branche mit.

Standort
Sitz des Unternehmens ist Prenzlau in Brandenburg. Die Autarq GmbH beschäftigt dort aktuell 25 Mitarbeiter unter anderem erfahrene Fachkräfte aus der Solarbranche.

Geschäftsbereiche
Die Autarq GmbH gliedert sich in zwei zentrale Geschäftsbereiche: ein Bereich verantwortet das Eigensystem mit dazugehöriger Fertigung, dem Vertrieb und der Installationsunterstützung der Solardachziegelanlagen. Der zweite Bereich ist die Lizensierung und das Franchise zur schnellen Erschließung lokaler Märkte in anderen Ländern und daraus generierten Lizenzeinnahmen.
 
Unternehmensstruktur
Mit der Econnext hat die Autarq GmbH Ende 2017 einen starken und kompetenten, nachhaltig ausgerichteten Mehrheitsgesellschafter gewonnen. Econnext versteht sich als strategischer Langfristpartner für Unternehmen mit innovativen Ideen und nachhaltigem ökologischen Verbesserungspotenzial. Das Gründerteam ist weiterhin mit rund 18% an dem Unternehmen beteiligt, mit der Möglichkeit, seine Anteile durch die Einbringung von zusätzlichem Kapital zukünftig aufzustocken.

 



Technologie und Patente
Die Entwicklung des Solarziegelsystems wurde konsequent auf die Beseitigung bekannter Probleme der Solar-Technologie ausgerichtet. Besonders wichtig war Autarq daher eine hohe Flexibilität (Anpassbarkeit) des Produkts, sehr einfache Anwendung (Installation bzw. Verschaltung) auch für nicht in Solartechnik ausgebildetem Personal, hohe Langlebigkeit und Ausfallsicherheit sowie hohe Sicherheit und Erfüllung aller Normen hinsichtlich elektrischer Gefährdung und Brandschutz.
 
Zur Erreichung niedriger Fertigungskosten und Partizipation am generellen Fortschritt der Solartechnik wurde dabei auf Sonderlösungen verzichtet. Für die Fertigung der kleinen Solarlaminate (ca. DIN A4 Größe) werden die aus der Massenfertigung herkömmlichen Silizium-Solarmodule bekannter Standardmaterialien und -prozesse eingesetzt bzw. modifiziert. Die gesteckten Entwicklungsziele werden durch ein intelligentes System zur Parallelverschaltung der einzelnen Solarziegel erreicht, welches im ungefährlichen Kleinspannungsbereich betrieben wird und sich damit von den Systemen der meisten Wettbewerbern grundlegend unterscheidet.
 
Das erste Patent wurde auf den Assemblierprozess – das Zusammenfügen von Ziegel und Solarlaminat – angemeldet. Ein zweites Patent wurde für die eigens entwickelten Steckverbinder angemeldet, welche die Basis für den vollautomatischen Fertigungsprozess darstellen und eine hoch redundante, ausfallsichere und nachprüfbare Verschaltung auf dem Dach ermöglichen. Entwickelt wurden diese in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Dachdeckern, um den zeitlichen Mehraufwand im Vergleich zur Eindeckung mit herkömmlichen Ziegeln tatsächlich zu minimieren.

Geschäftsmodell

Die Kunden von Autarq sind Ein- und Mehrfamilienhausbesitzer mit hohen Ansprüchen an Qualität und Ästhetik, die eine optisch ansprechende Solaranlage installieren wollen, um ihr Haus energieeffizient und sicher für die Zukunft zu machen. Die Solaranlage soll nicht vorrangig Rendite erwirtschaften, sondern Stromkosten einsparen, die Versorgungssicherheit des Hauses für mindestens eine Generation sicherstellen, und so den Gesamtwert der Immobilie erhöhen. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund europaweit drastisch steigender Anforderungen des Gesetzgebers an die Energieeffizienz von Gebäuden (EnEv). Eine Autarq Solaranlage fügt sich ansprechend in das Gesamtbild des Hauses ein und gibt dem Kunden das Gefühl sein Haus mit einem hochwertigen Produkt nicht nur technisch, sondern auch optisch aufgewertet zu haben.
 
Der Einbau dieser Hightech-Ziegel ist gleichermaßen bei Neubau und Dachsanierungen wirtschaftlich sinnvoll. Das Produkt besticht in seiner Einfachheit: der Kunde versteht es sofort, der Handwerker kann es anwenden – es handelt sich nicht mehr um eine komplexe Solaranlage, sondern um einen Baustoff.

Da bei den ästhetischen und technischen Konzeptionen keine Kompromisse gemacht werden müssen, sind die Solardachziegel nicht nur für Dachdecker, sondern auch für Architekten und Denkmalschützer interessant.
Die Autarq-Solardachziegel ermöglicht die Installation in einem Zug mit der Dachdeckung – ohne nachträgliche oder parallele Baugewerke am Objekt. Alle traditionellen Arbeitsabläufe bleiben erhalten und erlauben die problemlose Verarbeitung durch Dachdecker. Die Solarziegel arbeiten mit ungefährlicher Niederspannungstechnik und erfüllen ohne aufwändige Zusatzeinrichtungen alle Normen hinsichtlich Brandschutz, elektrischer Sicherheit und Vermeidung von Elektrosmog.
 
Beim Produktdesign wurde konsequent darauf geachtet, dass die Anpassung an nahezu jede Ziegelform möglich ist. Die Kleinteiligkeit dieses echten Solarziegels erlaubt die Belegung auch kleiner, mit Hindernissen durchsetzter Dachflächen, teilverschattet oder in verschiedenen Himmelsrichtungen. Bei größeren Vorhaben ist eine passgenaue Teilung der Anlage bei Mieterstrommodellen und eLadeangeboten problemlos möglich.
 
Echte Solarziegel sind am Markt bislang fast nicht vorhanden. Angebotene Lösungen wie Solar-Dachschindeln bzw. spezielle „Indach Module“ sind aktuell ungefähr doppelt so teuer wie unser Produkt und erfordern einen hohen Aufwand bei Planung und Installation. Der Preis unseres Systems ist vergleichbar mit dem Preis eines neuen Ziegeldachs plus Solaranlage aus herkömmlichen Solarmodulen.

Die Autarq GmbH verfügt in Deutschland über ein eigenes Vertriebsteam, welches auch Österreich betreut. Ziel dieses Teams ist es, das Wachstum konsequent voranzutreiben. In der Schweiz hat das Unternehmen einen vertrieblichen Kooperationspartner. In Deutschland besteht zudem eine enge Kooperation mit einem der drei größten Dachziegelhersteller, welche im Jahr 2019 weiter ausgebaut wird. Darüber hinaus wird durch die Kooperation mit Dachdeckern ein Netzwerk geschaffen, aus dem mittels Empfehlungen neue Kunden gewonnen werden können. In der weiteren Entwicklung werden parallel sinnvolle Vertriebskanäle für qualitätsbewusste Kunden eröffnet.

Für den skandinavischen Markt besteht eine Kooperation mit dem größten norwegischen Ziegelhersteller, welcher als erster Lizenznehmer aktuell seine Fertigungslinie umbaut, ab Anfang 2019 Autarq-Solarziegel in Lizenz fertigen wird und über sein bestehendes Vertriebsnetz den gesamten skandinavischen Markt bedienen wird. Weitere Kooperationen sind in Vorbereitung, um das angestrebte Wachstum weiter zu fördern.

In der nachfolgenden Übersicht sind die unternehmensseitigen Stärken und Schwächen der Autarq GmbH dargestellt:

Stärken
  • Technologieführerschaft im Bereich Kleinspannungssolaranlagen
  • Umfängliches Fertigungs- und ProzessKnowhow für die vor- und nachgelagerten Produktionsstufen in den Häusern
  • Unmittelbare Nähe zu den Baugewerken mit schnellem Marktfeedback für Verbesserungen
Schwächen
  • Organisationsprozesse müssen sich parallel zur Wachstumsphase entwickeln
  • Bisher erreichte Marktreife auf zwei Flachtonziegeln, Notwendigkeit der Ausweitung auf Wellenform (Prototypen bereits entwickelt)
  • Noch nicht abschließend gesicherte Produktionskapazität der Laminatvorlieferanten
Unter dem Reiter Investitionsangebot finden Sie eine Zusammenfassung der wesentlichen Kennzahlen der Autarq GmbH während der Laufzeit der Crowdfinanzierung inklusive der dazugehörigen Erläuterungen.

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
3,5 Jahre 7,00 % Ratendarlehen 30.03. 30.03.2022
Fundingsumme: 1.250.000
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus: jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab: 14.12.2018
Mindestanlagebetrag: 250 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag: 10.000 € je natürliche Person, entsprechend dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.
Downloads:
Darlehensvertrag:

Zahlungsplan (7,00 % Zinsen p.a.)

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 14.12.2018 ein Darlehen über €10.000,00 zu 7,00 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 3,5 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Jahr Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 30.03.2019 € 203,29 € 203,29 € 0,00 € 149,68 ausgezahlt
2 30.03.2020 € 4.001,92 € 701,92 € 3.300,00 € 3.816,79 ausstehend
3 30.03.2021 € 3.769,00 € 469,00 € 3.300,00 € 3.645,31 ausstehend
4 30.03.2022 € 3.638,00 € 238,00 € 3.400,00 € 3.575,23 ausstehend
Gesamt € 11.612,21 € 1.612,21 € 10.000,00 € 11.187,01

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden - die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.

* Pflichtfelder

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Für die Fertigung der Autarq Solarlaminate werden nur die langjährig erprobten Standardmaterialien verwendet, welche auch zur Fertigung von herkömmlichen kristallinen Solarmodulen massenhaft eingesetzt werden. Es werden nur zertifizierte Rohmaterialien von namhaften Herstellern eingesetzt. Die Fertigung erfolgt unter fairen Arbeitsbedingungen, keine Kinderarbeit, alle wichtigen Lieferanten sind der Autarq durch fortwährende Besuche bekannt.
Die Umweltbilanz entspricht der eines herkömmlichen Solarmoduls und die Energiebilanz beträgt ca. 2,5 - 4 Jahre. Autarq verfolgt keine Sonderwege und stellt über eine strikte Prozesskontrolle die Qualität und Langlebigkeit der Solarlaminate sicher. Es wird die gleiche Lebensdauer wie bei Standard-solarmodulen garantiert (d.h. nach 25 Jahren erzeugt das Modul noch 80% seiner ursprünglichen Leistung).
Ein Ausfall eines Ziegels ist über eingebaute Prüfsysteme zu erkennen, oder durch Thermographie aufnahmen. Ein defekter Ziegel bleibt kalt. Jeder Ziegel kann einzeln ausgetauscht werden, dazu wird der Ziegel hochgenommen und ausgesteckt, ein neuer Ziegel eingesteckt und wieder verlegt.
Autarq liefert als einziger Anbieter Solarziegel passend zum Standziegelangebot bestehender Ziegelhersteller. Alle uns bekannten Wettbewerbsprodukte sind Schindeln (Tesla) oder Lösungen mit Plastikziegeln.
Die Kosten für ein durchschnittliches 3kW P Solarziegelpaket inkl. 3 kWh Speichereinheit betragen inkl. Systemelektronik und Versicherungsschutz ca. 11.000 € netto. Strom erzeugen auf dem eigenen Dach bei entsprechendem Eigenverbrauch rechnet sich. Bei 2700kWh Erzeugung / Jahr kann ein Haushalt leicht 900 € / Jahr Stromkosten einsparen.
Unsere Kunden haben erfolgreich Förderprogramme der KfW bzw. bundeslandspezifische Speicherförderung beantragt.
Unser Lizenzpartner im skandinavischen Raum ist die Firma Skarpnes AS. Über die Vertragsinhalte wurde Vertraulichkeit vereinbart und Autarq ist nicht befugt Angaben zu veröffentlichen. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre und wir planen in 4 Jahren gemeinsam ca 2,5 Mio. Solarziegel im skandinavischen Markt zu platzieren.

Autarq Solardachziegel

Nachhaltige Wirtschaft
  • Verzinsung:
    • 7,00 %
  • Laufzeit:
    • 3,5 Jahre
  • Volumen:
    • 1.250.000
  • Bonuszins:
    • Nicht vorhanden
Finanzierung erfolgreich abgeschlossen

Anlage- und
Finanzierungsgrundsätze