Crowdinvesting als Geldanlage

Das Crowdinvesting auf der GLS Crowd erfolgt durch die Vergabe von Nachrangdarlehen durch die Anleger*innen an die Projekte oder Wachstumsunternehmen. Das Nachrangdarlehen wird während der vereinbarten Laufzeit mit Zinsen zurückgezahlt. Im Unterschied zu anderen Anlagemöglichkeiten wie z. B. Wertpapieren oder Investmentfonds ist das Crowdinvesting für die Anleger*innen kostenfrei. Sie legen lediglich die Höhe des Darlehens fest, das sie an ihre ausgewählten Projekt oder Unternehmen  vergeben möchten – alles andere organisiert die GLS Crowd auf Basis standardisierter Prozesse und Verträge. Dies senkt die Kosten, während sich die Unternehmer*innen auf die Realisierung ihres Vorhabens und den regelmäßigen Austausch mit den Anleger*innen konzentrieren können.
 

Ihre Vorteile als Anleger*innen

Das Crowdinvesting auf der GLS Crowd bietet Ihnen nicht nur die Chance, am unternehmerischen Erfolg der zur Finanzierung angebotenen Projekte teilzuhaben. Gemeinsam mit anderen Anleger*innen ermöglichen Sie visionäre und nachhaltige Vorhaben — und gestalten die Zukunft.
Ob und welche Projekte Sie finanzieren möchten, entscheiden Sie. Sie können aber sicher sein, dass alle Projekte auf der GLS Crowd sorgfältig nach den Anlage- und Finanzierungsgrundsätzen der GLS Bank ausgewählt sind.
Auf der GLS Crowd finden Sie sorgfältig ausgewählte Projekte aus einer Vielfalt an Branchen, wie Ernährung, erneuerbare Energien oder Wohnen. Damit haben Sie die Wahl, in welche Art von nachhaltigen Projekte Sie am liebsten investieren möchten. Egal, in welcher Branche es ist, Sie wissen, wohin Ihr Geld fließt und welche Wirkung es hat.
Eine Investition ist ab 250 Euro (bis maximal 10.000 Euro pro Projekt) möglich. So können Sie bereits mit kleineren Beträgen durch Zinsen Anteil am unternehmerischen Erfolg haben.
 

Sie haben Fragen?

069 / 2547 413 10

Glossar

Festverzinsliche Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere (auch Anleihen oder Schuldverschreibungen) beschreiben Verträge zwischen einem Kreditgeber und einem Kreditnehmer. Der Geber verpflichtet sich dem Nehmer einen gewissen Geldbetrag zur Verfügung zu stellen. Der Nehmer hingegen verpflichtet sich zu einer in der Höhe unveränderlichen (deshalb festverzinslichen) Zinszahlung und der Rückzahlung des Betrages.


Alle Begriffe

Newsletter-Anmeldung