Das Bild zeigt ein Nomoo-Mangoeis sowie eine Obstschale und einen Saft Bild: NOMOO

NOMOO-Rezepte: Eisgenuss ohne CO2-Nachgeschmack

Es wird Sommer: Die Temperaturen klettern nach oben, die Lust auf Eis wird größer und die Pause zwischendurch gerne mit einer süßen Abkühlung belohnt. Aber wie biologisch und klimafreundlich genießen? Die Lösung heißt NOMOO und steht für „Eis ohne Kuh“.

NOMOO-Rezepte zum selbst ausprobieren

NOMOO ist das „Eis ohne Kuh“ und hat sich darauf spezialisiert, klimafreundliches Eis herzustellen. Die Gründer Jan Grabow und Rebecca Göckel experimentierten schon im Studium mit pflanzlichem Eis und entwickelten eine Rezeptur, die ganz ohne Eier und Milch auskommt und so erheblich CO2 einspart im Vergleich zum Milchspeiseeis: Eine rein pflanzliche Bio-Rezeptur mit schlanken und natürlichen Zutaten sowie einer biologisch abbaubaren Verpackung. NOMOO hat sich zum Ziel gesetzt, das Eisvergnügen nachhaltiger zu gestalten. Zusätzlich arbeitet NOMOO nicht nur klimaneutral, sondern sogar klimapositiv und kompensiert sämtliche CO2 Emissionen des Unternehmens um das Doppelte.

NOMOO lässt sich direkt pur genießen oder wunderbar zu kreativen Rezepten kombinieren. 

Hier geht’s zu unseren Lieblings-Rezepten:

Mango Smoothie

Zutaten

• ½ Banane
• 2-3 Stiele Minze
• 2 EL Zitronensaft
• 80 ml Orangensaft
• 100 ml Wasser

Zubereitung

1) NOMOO Eis aus dem Tiefkühlfach nehmen und leicht antauen lassen. In der Zwischenzeit eine halbe Banane schälen, Minze unter Wasser abspülen und die Blätter von den Stielen zupfen.

2) 3 Kugeln NOMOO Mangoeis in einen Mixer geben und zusammen mit der Banane, dem Zitronensaft, Orangensaft und Wasser pürieren.

3) Den Smoothie in ein Glas geben und mit einem Blatt Minze dekorieren.

Alkoholfreier Caipirinha mit der NOMOO Sommersorte Limette-Minze

Himbeer Tartlettes mit NOMOO Himbeereis

Zutaten

  • 150g blütenzarte Haferflocken
  • 100g Dinkelmehrl Typ 1050
  • 90g festes Kokosöl
  • 2 ½ EL Reissirup
  • 375 g Sojaquark
  • ½ Vanilleschote
  • 1 Msp. Bio-Zitronenschale
  • 1 Stiel Minze
  • 75g Himbeeren
  • 1 Becher NOMOO Himbeereis

Zubereitung

1) Haferflocken und Dinkelmehl in eine Schüssel geben, Kokosöl, 1,5 EL Reissirup zugeben und alles mit den Händen zügig zu Krümeln verarbeiten. Bei Bedarf 1–2 EL kaltes Wasser zufügen, sodass der Mürbeteig nicht zu trocken wird. 6 Tartelette-Förmchen mit dem Teig auskleiden, die Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 3) für 7–10 Minuten backen.

2) Inzwischen Sojaquark mit 1 EL Reissirup verrühren. Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen und in den Sojaquark geben. Zitronenabrieb ebenfalls zugeben und die Quarkmasse glattrühren.

3) Tartelettes aus dem Ofen nehmen und für 5 Minuten abkühlen lassen. Minze waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Quark auf die Tartelettes verteilen, mit Minze sowie Himbeeren und einer großen Kugel NOMOO Himbeereis verzieren und servieren.

Die alkoholfreie NOMOO-Caipirinha kann schnell und einfach selbst hergestellt werden.

Alkoholfreier Caipirinha

Zutaten

  • 4 TL braunen Rohrzucker
  • 700 ml Ginger Ale
  • 4-6 Kugeln NOMOO Limette-Minzeeis

Zubereitung

1) Für den alkoholfreien Caipirinha Bio-Limette heiß abspülen, trocken tupfen und in 8 Spalten schneiden. 4 Limettenspalten mit 2TL Rohrzucker im Glas mit einem Holzstößel zerdrücken.

2) Nach Belieben 2-3 Kugeln NOMOO Limette-Minzeeis ins Glas geben und mit 350 ml Ginger Ale auffüllen.

3) Cheers!

Über Nomoo

NOMOO ist eine Marke der NRDS GmbH mit Sitz in Köln. Die NRDS GmbH wurde 2019 von Jan Grabow und Rebecca Göckel gegründet. NOMOO ist das „Eis ohne Kuh“ und macht es möglich, mit reinem Gewissen zu genießen – sich selbst und der Umwelt gegenüber. Ziel ist es, einen intensiven Eisgenuss zu bieten und gleichzeitig andere für nachhaltigen Konsum zu begeistern.

Lust auf mehr?

Entdecken Sie spannende Projekte in die Sie jetzt auf der GLS Crowd investieren können.

Newsletter abonnieren