Ono Cargobike

Unternehmensanleihe ONOMOTION

Wertpapier

Dauer: 2:38 Minuten

Verzinsung

5,5 %

Laufzeit

7 Jahre

Mindestzeichnungsnumme

1.000 €

Volumen

15.000.000 €

online vermittelt: 337.000 € offline vermittelt: 876.000 €

Warnhinweis

  • Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Potenzielle Anleger sollten den Wertpapierprospekt lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen.
  • Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
  • Die GLS Crowdfunding GmbH fungiert ausschließlich als Vermittler. Bei Fragen zum Finanzinstrument wenden Sie sich bitte an die Emittentin ONOMOTION GmbH.
Co-Funder Beres Seelbach und Philipp Kahle

Liebe Anleger*innen,

unsere Vision bei ONOMOTION sind lebenswerte Städte. Dafür braucht es eine emissionsarme, zukunftsweisende und platzsparende Mobilität.

Das modulare eCargobike, die ONO, ersetzt Transporter der KEP-Branche (Kurier-, Express- und Paketdienste) in den Städten auf der letzten Meile der Zustellung, dem letzten Abschnitt des Transports vom Hub bis zur Haustür des Kunden. Dabei entlastet es effizient den rollenden und ruhenden Verkehr. Dies ist unser Beitrag, um die Folgen des Klimawandels abzumildern und unsere Städte lebenswerter zu gestalten.

Um diese Lösung zu skalieren und einen Impact auf die CO2-Emissionen zu leisten, haben wir eine Produktion in Berlin aufgebaut, mit 97 % deutschen und europäischen Zulieferern und einem vielseitigen, engagierten Team.

Begleiten Sie ONOMOTION bei unserer Mission zu einer nachhaltigen Verkehrswende! Wir alle können einen Beitrag leisten, unsere Welt auch für die nachfolgenden Generationen zu bewahren.

 

Beres Seelbach                 Philipp Kahle
Geschäftsführer                 Geschäftsführer

 

 

 

Sie wollen mehr über das Projekt erfahren?

Kurzbeschreibung

Die ONOMOTION GmbH ist spezialisiert auf innerstädtische Logistiklösungen. Der Fokus liegt auf der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen eCargobikes mit Modulen. Das erste Produkt ist die ONO, ein eCargobike mit Wechselcontainer.

Angeboten werden zwei Servicepakete:

Im Full-Service-Paket Vehicle-as-a-Service (VaaS) sind das eCargobike und Container, Versicherung, Wartung, Reparatur und Support enthalten.

Beim Dienstleistungspaket Logistics-as-a-Service (LaaS) übernehmen Fahrende von ONOMOTION die Auslieferung.

Mehrere hundert ONOs sind bereits in deutschen Großstädten wie Hamburg, Berlin, Frankfurt, Magdeburg und dem Ruhrgebiet unterwegs. Die ONO steht für die geräuscharme, emissionsfreie, platz- und kostensparende Zukunft der urbanen Mobilität.

Auch auf der mittleren Meile kommen die Module der ONO zum Einsatz: Der Container wird via E-Transporter oder Cargotram vom außerstädtischen Umschlagsplatz in die Depots der Innenstadt gebracht. Dies macht die ONO über die derzeitige Nutzung in der KEP-Branche (Kurier-, Express- und Paketdienste) für viele weitere Sparten interessant. Das Fahrzeug wird angelehnt an das Cradle-to-Cradle-Prinzip entwickelt und direkt am Hauptsitz in Berlin produziert. Aktuell sind 90 Mitarbeitende bei ONOMOTION beschäftigt.

Ihre Investition

Im August 2021 zum Start unserer ersten Crowdfunding Kampagne fuhren 65 ONOs in 5 Städten. Heute sind es bereits einige hundert in mehr als 15 Städten. Darauf wollen wir jetzt aufbauen und mit Ihrer Investition eine eigene skalierbare Produktion von Lastenrädern und eine entsprechende Vertriebsorganisation aufbauen. Dadurch können gegenüber den Kunden kurze Lieferzeiten und mittelfristig sinkende Produktions- und Produktkosten garantiert werden. Gleichzeitig können dezentrale Produktionsmethoden am Standort in Berlin getestet werden, welche im nächsten Schritt auf weitere Produktionsstandorte übertragen werden können. Die dezentrale Produktionsweise ermöglicht dann wiederum ein lokales Sourcing. Dies dient dem Unternehmensziel, urbane Mobilitätslösungen anzubieten, die platzsparend sind, CO2-Emissionen im Bereich Transport senken und ökonomisch gewinnbringend die letzte Meile transformieren. Die Investitionen werden auch für die Weiterentwicklung des Fahrzeuges und weiterer Module verwendet, sowie für die Erschließung neuer Märkte. Diese werden einerseits geographisch neu sein, und andererseits werden auch neue Branchen erschlossen.

 

Als Anleger*in erhalten Sie mit Ihrem Investment ab 1.000 Euro eine Verzinsung von 5,5 % pro Jahr bei einer Laufzeit von 7 Jahren.

Die Rückzahlung der nicht nachrangigen Inhaberschuldverschreibung erfolgt endfällig nach dem 31.10.2029. Das gesamte Emissionsvolumen ist auf 15 Millionen Euro begrenzt.

 

 

Wie Ihre Investition wirkt

CO2- und Energie-Einsparungen im Lieferverkehr in den Städten

ONOMOTION bietet Geschäftskunden eine nachhaltige Mobilitätslösung, mit der sie ihre benzin- oder dieselbetriebenen Fahrzeuge in ihren Fahrzeugflotten ersetzen können. Der deutlich geringere Energieverbrauch der eCargobikes im Betrieb, im Vergleich zu einem fossil betriebenen oder auch elektrisch betriebenen Kraftfahrzeug hilft, den Klimawandel zu verlangsamen, Ressourcen zu schonen und weniger Platz in den Städten zu vereinnahmen.

Steigerung der Lebensqualität durch eCargobike-Einsatz

Eine ONO ersetzt dank des Wechsel-Containers einen konventionellen Transporter auf der Kurzstrecke im innerstädtischen aktiven und nicht-aktiven Verkehr. Sie ist platzsparend, emissions- und geräuscharm und kann durch die Nutzung der Fahrradinfrastruktur schneller und flexibler ihr Ziel erreichen. Dies erhöht die Lebensqualität in den Städten für die Bewohner*innen.

Steigerung der Effizienz und Zufriedenheit bei Fahrenden

Das eCargobike vereinfacht die Zustellung für die Fahrenden. Sie können mit dem Cargobike die Radwege nutzen und direkt vor der Haustür des Endkunden halten. Mit kürzeren Laufwegen, ohne Staus und ohne Parkplatzsuche ist die Lieferung bequemer und effizienter. Dies kommt den Unternehmen ökonomisch zugute.

Chancen und Risiken

Grundsätzlich besteht bei einer Investition das Risiko des Totalverlusts. Auf der Seite Anlegerhinweise erhalten Sie zudem nähere Informationen zu den mit einem Crowdinvestment verbundenen Risiken.

Chancen Risiken
eCargobikes und Lastenräder rücken immer mehr in den Fokus der Elektromobilität und werden von Bund und Ländern gefördert. Die Politik setzt verstärkt auf Klimaschutz und begünstigt eine innerstädtische Mobiltätswende. Politische Veränderungen können zu Verzögerungen oder einem erneuten Umdenken in der Mobilitätswende führen. Neue Vorschriften und Anforderungen können die Rahmenbedingungen für den Einsatz von eCargobikes erschweren.
Unternehmen können die Mobilitätswende vorantreiben, indem sie ihre konventionellen Fahrzeuge durch umweltschonende eCargobikes austauschen. Dies fördert die ökologische und ökonomische Effizienz. Die Cargobike-Branche steht im starken Fokus von finanzkräftigen Automobilherstellern. Auch etablierte Fahrradhersteller weiten ihre Produktion auf Lastenräder aus. Dies kann den Konkurrenz- und Preisdruck unter den unabhängigen Herstellern erhöhen und die Wettbewerbsbedingungen verschärfen.
Die City-Logistik-Branche und die E-Mobilität-Sparte sind Wachstumsmärkte, die auch weiterhin vom Umdenken der innerstädtischen Mobilität profitieren werden. Ein länger anhaltender Rückgang des Paketvolumens könnte in der KEP-Branche zu einer allgemeinen Investitionszurückhaltung führen.
Emissionsarme und klimafreundliche Lieferalternativen kommen beim Endkunden positiv an und wirken sich so auch positiv auf die Wahrnehmung des Unternehmens aus. Aktuelle weltpolitische Ereignisse wie kürzlich der Ukraine-Krieg oder die Hochphase der COVID 19-Pandemie beeinflussen globale Lieferketten. Unterbrechungen und Engpässe können zu weiteren Preiserhöhungen bei Lieferanten der Cargobike-Komponenten führen.
Der starke Trend hin zu Elektroautos verstärkt die Nachfrage nach Batterien. Dadurch können sich die Produktionszahlen von elektrischen Lieferfahrzeugen verringern und die Nachfrage nach elektrischen Cargobikes weiter erhöhen. Elektrische Cargobikes brauchen ca. nur 1/40 der Batteriekapazitäten im Vergleich zu Kraftfahrzeugen. Grundsätzlich besteht bei einer Investition das Risiko des Totalverlusts. Auf der Seite Anlegerhinweise erhalten Sie zudem nähere Informationen zu den mit einem Crowdinvestment verbundenen Risiken.

Mit der Gründung der Tretbox GmbH 2016 in Berlin beginnt die Geschichte von ONOMOTION. Beres Seelbach, Philipp Kahle und Murat Günak verbindet eine Geschäftsidee: ein elektronisches Fahrzeug zur Personenbeförderung, das die Mobilität verändern soll. Unterstützung erhält die junge Firma durch Gelder der Wolfsburg AG. Es folgen erste Kundentests in den Jahren 2017 und 2018. Der neue Prototyp, speziell für die Kurier-, Express-, und Paketbranche (KEP) entwickelt, verlagert den Fokus vom Personentransport auf die Warenzustellung. Im November 2018 stellt die Tretbox GmbH zwei eCargobike-Prototypen vor. Die Besonderheit: das rollbare Container-Modul, das tolle Design, der Wetterschutz und die innovative Bedienung. Verschiedene Logistikdienstleister, darunter Hermes und der GLS-Paketdienst, starten im Sommer 2019 ein Pilotprojekt mit der ONO.

2020 wird aus der Tretbox GmbH die ONOMOTION GmbH. Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT Innoenergy) investiert in die neue Mobilitätslösung 3 Millionen Euro. Weitere Unterstützung gibt es vom EU-Förderprogramm Horizont 2020 und im Rahmen verschiedener Accelerator-Programme (u.a. Schweizer Post, Gläserne Manufaktur in Dresden).

Im Oktober 2020 ist es dann so weit: die „Pioneers Edition“ der ONO erobert die Straßen und Radwege. Die ONOMOTION eCargobike GmbH wird als hundertprozentige Tochterfirma im Juli 2021 gegründet. Ziel der Zweckgesellschaft ist es, mit Crowdfunding die Finanzierung von 190 ONO-Fahrzeugen zu ermöglichen. Im Mai 2022 investieren ein deutsches Family Office aus der Logistik-Branche und das nordamerikanische Proeza Ventures in das Unternehmen. Zur Groupo Proeza gehört u.a. auch Metalsa, eine Tier 1 Automotive Company, die Ford, Toyota und Daimler beliefert. Als weiterer Gesellschafter ist das European Innovation Council (EIC Fund) seit September 2022 dabei.

Aktuell sind mehrere Hundert ONOs in Städten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Magdeburg und dem Ruhrgebiet für die Kund*innen auf der letzten Meile im Einsatz. Zukünftig sollen weitere Module für die ONO verfügbar sein. Aktuell kann die ONO mit einer Ergänzung von , Kühl- und Transportboxen auch im eGrocery-Bereich oder im Facility Management eingesetzt werden.

Die ONOMOTION GmbH und die ONOMOTION eCargobike GmbH haben ihren Firmensitz in einem ehemaligen Druckereigebäude in Berlin-Gesundbrunnen.

Das im Februar 2022 bezogene Gebäude bietet die Möglichkeit, Produktentwicklung, Service, Produktion sowie alle weiteren Unternehmensbereiche wie Finanzen, Marketing, Vertrieb und People & Culture an einem Ort zu vereinen. So sind die Wege kurz und eine enge Zusammenarbeit an der gemeinsamen Vision der emissionsarmen Mobilität der Zukunft garantiert. ONOMOTION beschäftigt aktuell 90 Mitarbeitende.

Transparenz, Offenheit und ein wertschätzender Umgang prägen die Firmenkultur. Die Mitarbeitenden arbeiten in einem diskriminierungsfreien, empathischen Umfeld, das auch mit Menschen aus Behindertenwerkstätten kooperiert. Das Unternehmen legt großen Wert auf die Weiterbildung seiner Belegschaft.

Beres Seelbach, Philipp Kahle und Murat Günak haben ONOMOTION 2016 gegründet. Sie eint die gemeinsame Vision der nachhaltigen Mobilitätswende. Der Kern liegt für die drei Gründer in einem neuen schmäleren, leichteren, emissionsfreien und modularen Fahrzeug, so dass Städte wieder lebenswerter werden.

Beres Seelbach verantwortet bei ONOMOTION die Bereiche Finanzen, Marketing, Vertrieb, Customer Success und Geschäftsmodellentwicklung.

ONOMOTION-Co-Gründer Philipp Kahle ist Elektroleichtfahrzeugexperte und Ingenieur. Er betreut Produktentwicklung, Produktion, Einkauf sowie den technischen Service.

Seit über zehn Jahren arbeiten die beiden Geschäftsführer Beres Seelbach und Philipp Kahle miteinander und ergänzen sich optimal. Die langfristige Strategie des Unternehmens legen sie gemeinsam fest.

Murat Günak komplettiert als dritter Gründer das ONOMOTION-Management. Der ehemalige Design-Chef von Mercedes und Volkswagen hat über 30 Jahre Erfahrung in der Automobilbranche.

Die ONOs auf den Straßen sind das Ergebnis der Zusammenarbeit eines eingespielten, abteilungsübergreifenden Teams.

Das Bild zeigt das gesamte Team der Onomotion

Das visionäre Produkt-Team erarbeitet neue Module, optimiert und entwickelt die ONO ständig weiter. Von der ersten Idee bis zum Modell inklusive Elektronik entstehen hier die Produkte von morgen. Im nächsten Schritt werden im Bereich Fahrzeugbau aus den Ideen straßentaugliche Fahrzeuge.

Die Produktion findet inhouse in der eigenen Produktionshalle am Standort statt. Material, Montage und Fahrzeuge werden dabei kontinuierlich auf ihre hohe Qualität geprüft, bevor sie zu den Kunden kommen.

Um die vielfältigen Bedürfnisse der Kund*innen kümmert sich der technische Service, die größte Abteilung bei ONOMOTION. Der kompetente Support, von der regelmäßigen Wartung bis zur schnellen Pannenhilfe, ist die Besonderheit des Vehicle-as-a-Service-Geschäftsmodells.

Geht es um Liquidität, Partnerfinanzierungen und das Beschaffen neuer Fördermittel, kommen die Profis vom Finanz-Team zum Einsatz.

Das ambitionierte Sales-Team überzeugt Miet- und Kauf-Interessenten von den Vorteilen der ONO und macht sie zu neuen, begeisterten Kunden. Digitale Kampagnen, Berichte in den Medien und Präsenz auf Messen – Marketing und Kommunikation lassen die ONO stets im besten Licht scheinen und steigern so die Markenbekanntheit.

Dem Team von People & Culture liegt das Wohlbefinden der Mitarbeitenden am Herzen. Mit vielen wertschätzenden Elementen wie Firmenevents, Betriebsgesundheit, Büroorganisation oder Familientagen schaffen sie die Basis für einen effizienten Arbeitsort, an dem Respekt und Wertschätzung an erster Stelle stehen.

Die Logistikbranche hat einen hohen Bedarf an professionellen eCargobikes. Um die ONO passgenau für diese möglichen Kunden zu entwickeln, wurden die Erwartungen und Ansprüche an das Lieferfahrzeug bei KEP-Dienstleistern wie Hermes, GLS Paketdienst und UPS abgefragt und die ONO entsprechend den Bedürfnissen weiterentwickelt.Ono Fahrrad auf der Straße

In der EU ist die ONO als Elektrofahrrad einem Standard-Fahrrad gleichgestellt.

Vorteil: die Radinfrastruktur kann genutzt werden, ein Führerschein ist nicht nötig. Die ONO verfügt über zwei Radnabenmotoren in den Hinterrädern, diese werden durch einen Sensor beim Treten der Pedale aktiviert. Mit der Motorunterstützung ist es möglich, sich auch mit maximaler Beladung, ohne größere Anstrengung fortzubewegen. Das Fahrzeug ist dank des Wetterschutzes, den die Kabine bietet, ganzjährig im Einsatz. Start und Verschließen der ONO funktioniert mit einen RFID-Chip, besonders bei in der Logistik häufig vorkommenden vielen Stopps spart diese kontaktlose, schnelle Bedienungsart viel Zeit.

Patente

Die ONOMOTION GmbH hat das Design der ONO und die Marke „ONOMOTION“ international geschützt. In Europa sind drei Patente angemeldet. Eines wurde bereits genehmigt. Zwei weitere befinden sich derzeit noch in Prüfung. Die Anmeldungen erfolgten in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Patentanwalt nach intensiver Patentrecherche.

Produktion

2022 startet ONOMOTION den Aufbau der eigenen Montagelinie. Grundsätzlich erfolgt die Skalierung der Montage simultan zur Skalierung mit dem Kunden und zur Auftragslage. Für den jeweiligen Skalierungsschritt wird die Montagelinie weiterentwickelt. Aktuell erfolgt die Montage der ONOs auf 10 Montageplätzen.

Montagetische Produktion Onomotion

Es handelt sich vom Ansatz her um eine fließende Montage, wobei aktuell die Arbeitenden rotieren und nicht das Fahrzeug. Die Mitarbeitenden führen somit ihren Takt jeweils an allen belegten Montageplätzen aus. Im nächsten Schritt der Skalierung wird dieser Vorgang umgedreht, das Fahrzeug fließt, die Arbeitenden bleiben an ihrer Position. So kann die Effizienz weiter gesteigert werden, z.B. die Logistikwege verkürzt, da die benötigten Bauteile direkt an der jeweiligen Station gelagert werden können.

Die Vormontagen von kleineren Baugruppen finden schon heute an spezifisch dafür eingerichteten Stationen statt. Dort sind die Arbeitsplätze genau für die notwendigen Schritte eingerichtet und mit Montagehilfen ausgestattet. Von dort fließen die vorbereiteten Baugruppen direkt an die Fahrzeug-Montagelinie.

Montageplatz Onomotion

In Zukunft wird ONOMOTION ein dezentrales Produktionskonzept verfolgen. Das bedeutet, dass in Berlin, am Unternehmensstandort, neue Montagekonzepte erarbeitet, umgesetzt, optimiert und hochgefahren werden. Zum richtigen Zeitpunkt werden diese Prozesse auf weitere Standorte in anderen Ländern übertragen.

Das Ziel von ONOMOTION ist es dann auch, Bauteile, die vor Ort hergestellt werden können, regional am jeweiligen Standort zu beschaffen. Damit sollen die Lieferwege kurzgehalten und auch in diesem Bereich einen Beitrag gegen den Klimawandel geleistet werden. In der Produktionsstätte am Berliner Standort können bis zu 2000 Fahrzeuge pro Jahr hergestellt werden.

2016
Erste Finanzierung durch die Wolfsburg AG

2017
Teil des Volkswagen Future Mobility Incubator Programm
Teil des PostVentures Accelerator Programmes der Swiss Post

2018
Ausgezeichnet mit dem Prestigiouspreis der Open Hybrid Lab Factory (OHLF)
Platz 1 auf dem Rheinland-Pitch 2018
Top 5 bei dem WIWIN Award
Gewinner der Volkswagen Nutzfahrzeuge Innovation Challenge

2019
Top 50 des European Startup Prize for Mobility (EUSP)
Unter den Top 100, aus 450 Startups aus 80 verschiedenen Ländern, bei der Energy Transition Initiative.
Finale Pioneers 19
Platz 1 bei der Innovation & Entrepreneurship International Competition Shenzhen, China, Deutsche Abteilung
Platz 2 bei Bitkom Innovators’ Pitch 2019

2020
Gewinner der Movin‘ On Startup Challenge zum Thema „Verbesserung der multimodalen Mobilität“, verliehen von Michelin.
https://www.movinonconnect.com/startup-experience/

2021
Ausgewählt als eine der 910 sauberen und profitablen Lösungen, die die Umwelt schützen können, von der Stiftung Solar Impulse und offizielles Mitglied der World Alliance for Efficient Solutions.
Ausgewählt aus über 200 Unternehmen, um am Plug and Play Brand & Retail Germany Batch Expo 8 Programm teilzunehmen: „Entdecken Sie die Zukunft des Handels“ von MediaMarktSaturn, Lidl in Deutschland und Kaufland.

2022
Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Auto Motor und Sport Safety & Environment Preises von Auto Motor und Sport und der HUK-COBURG Versicherungsgruppe.
Gewinner des VR-Awards in der Kategorie Aus- und Weiterbildung/Kooperationen für das Azubi-Programm Green Mobility der verkehrsRundschau
SET100 Finalist 2022 von Start Up Energy Transition
Top Arbeitgeber Start Ups im Bereich Transport von Business Punk und Statista
Finalist im Bereich Urban Mobility bei den Urban Tech Challengers
Finalist beim Deutschen Personalwirtschaftspreis für das Green Mobility Trainee Programm
1.Platz beim HR Excellence Awards in der Kategorie „Green Recruiting“ mit dem Green Mobility Trainee Programm

 

Förderungen
Das Unternehmen wird durch das European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung No 960713 gefördert.
In Berlin wird und wurde das Unternehmen durch die Programme Innovationsassistent und GRW gefördert.

Die ONO kann in verschiedenen Branchen zum Einsatz kommen: als Lieferfahrzeug im KEP-Bereich und der Lebensmittellogistik, im Personentransport oder um kurze Wege in der Stadt zu überbrücken. Dabei ist sie geräuschs- und emissionsarm und effizient unterwegs. Besonders Endkunden, die großen Wert auf Nachhaltigkeit legen, begeistert sie. Für Unternehmen ist sie eine wirtschaftliche Lösung, um Güter und Sendungen in der Stadt zu transportieren. Unternehmen wünschen sich flexiblere Verträge und weniger Kapitaleinsatz, hier ist das Vehicle-as-a-service-Konzept ideal geeignet.

Die ONO als Mobilitätslösung bedient folgende Kundenbedarfe:

Emissionsarme Innenstädte und mehr Platz für die Menschen

Europäische Städte leiten zunehmend langfristige Maßnahmen ein, um ihre Straßen für den Autoverkehr unattraktiver zu machen und für den Fahrradverkehr attraktiver zu gestalten. Konkrete Umsetzungen gibt es unter anderem bereits in Paris, Brüssel und London.

Erweiterung des Fahrerkreises und Verringerung des Fachkräftemangels

Besonders in der Logistikbranche fehlen Fahrer*innen. Da für die ONO keine Fahrerlaubnis gebraucht wird, wird es leichter, Fahrende über die Branche hinaus zu rekrutieren.

Nachfrage nach Lieferungen weiterhin hoch

Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Warenlieferungen. Dabei rückt die ökologisch und ökonomisch effiziente Zustellung beim Endkunden immer mehr in den Fokus. Eine umweltverträgliche Lieferung wird immer stärker zu einem Entscheidungskriterium für die Bestellung.

Neue Zustellungskonzepte durch Containerisierung

Der Wechselcontainer verändert die Prozesse in der Logistik für die Innenstädte. Die Adaption des Konzepts des Seecontainers auf die letzte Meile der Zustellung ermöglicht die Konsolidierung von Waren und eine grüne mittlere Meile von den außerstädtischen Umschlagorten in die Städte. Den Transport übernehmen dann Cargotrams oder E-Transporter und tragen somit zur Entlastung der Straßen bei.

  • Weniger Kosten (im Vergleich zu Transportern und anderen emissionsarmen Lastenrädern)
  • Komplettpaket mit Wartung und Service
  • Optimale Ausnutzung des Ladevolumens
  • Geringerer Energieverbrauch als ein E-Transporter
  • Keine Investition in Ladestruktur nötig, Akkus werden an handelsüblicher Steckdose geladen
  • Flexible, schnell austauschbare eCargo-Einheiten für breitgestreuten Einsatz
  • Schneller und direkter zum Ziel durch die Nutzung von Radwegen
  • Fahrende profitieren vom Wetterschutz und mehr Sicherheit im Straßenverkehr
  • Flexibles Vehicle-as-a-Service-Vertriebsmodell mit geringerer Kapitalbindung
  • Wechselcontainer ermöglicht Containerisierung
  • Ökologisch verträgliche Mobilitätslösung für ein grünes Image
  • Fahrzeug basiert auf langjähriger Erfahrung aus der Automobilbranche

Wettbewerber der ONO sind neben anderen Lastenrädern vor allem Transporter, Caddies und Waren transportierende PKWs.

Die zwei wichtigsten Vorteile der ONO gegenüber anderen Lastenrad- und Transportanbietern:

  1. Einmaliges Zusammenspiel von ansprechendem Design, modularem Aufbau mit leicht austauschbaren Containern und Vehicle-as-a-Service-Vertriebsmodell
  2. Konzentration auf Teilmärkte, in denen die ONO ihre Alleinstellungsmerkmale ideal einbringen kann:
  • Logistikdienstleister und Post können den Container vorher beladen und innerhalb von Sekunden austauschen.
  • Vehicle-as-a-Service kommt Unternehmen, die die Fahrzeuge intensiv nutzen entgegen. Die ONOs sind zuverlässig im Einsatz, Prozesse können eng getaktet werden.
  • Wetterschutz für Fahrende bei Regen durch Kabine und durch die kürzeren Wege vom Fahrzeug zum Zustellort.
  • Logistics-as-a-Service als White Label Lösung oder für die zusammengefasste Zustellung verschiedener Unternehmen. Erfahrungen werden für die Weiterentwicklung der Fahrzeuge und Services genutzt.

 

ONOMOTION stellt mit dem vom Vertrieb entwickelten Geschäftsmodell Vehicle-as-a-Service sicher, dass die Anforderungen der Zielgruppe erfüllt werden.

Zukünftig sollen branchenfremde neue Zielgruppen erreicht werden. Das Vehicle-as-a-Service-Modell soll auf andere Städte übertragen werden, direkt oder mit Hilfe von Servicepartnern. Dabei wird das Geschäftsmodell flexibel durch die folgenden Maßnahmen angepasst:

  • Beobachten des Marktes und Einsatz neuer Trends
  • Kooperationen für neue Kundenbedarfe
  • Gemeinsame Nutzung von Infrastrukturen, wie zum Beispiel Mikrodepots
  • Key-Account Management

Im Jahr 2022 ist der Vertrieb der ONOs auf Deutschland beschränkt. Ein erster Pilot mit einem Kunden wird in Paris getestet. In Zukunft will ONOMOTION die Blaupause aus Service, Marketing und Vertrieb auch in europäischen Nachbarländern anbieten. Die Nachfrage nach ONOs im In- und Ausland ist bereits jetzt sehr hoch. Wöchentlich erreichen uns Anfragen aus verschiedensten Ländern weltweit.

Das Marketing unterstützt den Vertrieb mit Online- und Offline-Maßnahmen. Mit Ständen, Testparcours und Programmbeiträgen war ONOMOTION auf verschiedenen Messen präsent, um Neukunden zu gewinnen, Netzwerke zu knüpfen und die Strahlkraft im Markt zu erhöhen. Digital werden SEO, SEA, Social-Media- Maßnahmen und E-Mail-Kampagnen umgesetzt. Zusätzlich adressiert ONOMOTION durch Pressearbeit und politische Arbeit wichtige Themen für die Politik und die Verkehrswende.

So konnte für die offizielle Produktions- und Standorteröffnung im September 2022, die Bürgermeisterin und Senatorin für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz in Berlin, Frau Bettina Jarasch gewonnen werden. Auch die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Digitales und Verkehr, Frau Daniela Kluckert und der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr des Deutschen Städtetags, Herrn Hilmar von Lojewski nahmen als Sprecher*innen teil. Zudem beteiligten sich die wirtschaftlichen Sprecher*innen vom Bundesverband Paket & Expresslogistik e. V. (BIEK), DPD, Hermes und UPS aktiv am Programm.

Ziel ist es, die eigene Expertise und Erfahrung mit infrastrukturellen Themen der letzten Meile zu teilen, die Sichtbarkeit bei den Kund*innen zu erhöhen und das Vertrauen zu stärken.

Im Reiter „Investitionsangebot“ finden Sie unter den Downloads den Wertpapierprospekt. Ab Seite 41 unter dem Punkt VII. FINANZINFORMATIONEN UND WESENTLICHE LEISTUNGSINDIKATOREN finden Sie den Jahresabschluss 2021 inklusive einer Gewinn- und Verlustrechnung und dem Anhang.

„Wir sehen ONOMOTION als führendes Unternehmen im aufstrebenden Markt für Cargobikes, der sich aufgrund des Wachstums der Logistik auf der letzten Meile, des Bedarfs an innovativen, nachhaltigen Transportmitteln und der städtischen Vorschriften weiter entwickeln wird. Wir glauben fest an das Team und es ist eine besondere Freude für uns, Teil ihrer Reise zu sein!“

Enrique Zambrano, Partner bei Proeza Ventures

„Mit den bisher eingesetzten Lastenrädern des Unternehmens haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht, sie haben sich im Zustellalltag bewährt. Auch unsere Zustellexperten sind sehr zufrieden.“

Gwendolyn Schröter, Seed-Investorin in 2018 mit der Golzern Holding GmbH

Stärken Schwächen
Besonderes Fahrzeugkonzept Geschäftsmodell ist kapitalintensiv
Vehicle-as-a-Service-Vertriebsmodell als Komplettpaket Hohe Herstellungskosten
Erfolgreich am Markt gestartet Wirtschaftlicher Einsatz rentiert sich bei Städten mit mehr als 200.000 Einwohner*innen
Zufriedene Referenzkund*innen in allen wichtigen Branchen Noch in der Wachstumsphase
Zusammenarbeit mit Zulieferbetrieben und Montagepartner*innen für skalierbare Produktion von produzierenden Zulieferern abhängig
Netzwerk von Investor*innen aus Deutschland, Europa und Nordamerika Beeinträchtigung durch Lieferengpässe möglich

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
7 Jahre 5,5 % endfällig 31.10. 31.10.2029
Emissionsvolumen

15.000.000 €

Art des Finanzinstruments

Inhaberschuldverschreibung

Zinstermin

jährlich zum 31.10. (erstmals 2023), letzte Zinszahlung am 31.10.2029 (dann inkl. Tilgung)

Verfügbar ab

06.12.2022

Rückzahlung

endfällig am 31.10.2029

Mindestanlagebetrag

1.000 €

Stückelung

1.000 €

Downloads

ONOMOTION GmbH – Wertpapierprospekt

ONOMOTION GmbH – Anleihebedingungen

ONOMOTION GmbH – Jahresabschluss 2021

ONOMOTION GmbH – Handelsregisterauszug

ONOMOTION GmbH – Produktbroschüre

ONOMOTION GMBH – Factsheet

Zahlungsplan (5,5 % Zinsen p.a.)

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 06/12/2022 ein Darlehen über €10.000,00 zu 5,5% Zinsen p.a. für die Laufzeit von 7 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Zahlungslauf Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 31.10.2023 € 497,26 € 497,26 € 0,00 € 366,11
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 497,26

- Kapitalertragssteuer: € 124,32
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 6,82

Zinsen netto: € 366,11
ausstehend
2 31.10.2024 € 550,00 € 550,00 € 0,00 € 404,94
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 550,00

- Kapitalertragssteuer: € 137,50
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 7,54

Zinsen netto: € 404,94
ausstehend
3 31.10.2025 € 550,00 € 550,00 € 0,00 € 404,94
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 550,00

- Kapitalertragssteuer: € 137,50
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 7,54

Zinsen netto: € 404,94
ausstehend
4 31.10.2026 € 550,00 € 550,00 € 0,00 € 404,94
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 550,00

- Kapitalertragssteuer: € 137,50
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 7,54

Zinsen netto: € 404,94
ausstehend
5 31.10.2027 € 550,00 € 550,00 € 0,00 € 404,94
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 550,00

- Kapitalertragssteuer: € 137,50
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 7,54

Zinsen netto: € 404,94
ausstehend
6 31.10.2028 € 550,00 € 550,00 € 0,00 € 404,94
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 550,00

- Kapitalertragssteuer: € 137,50
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 7,54

Zinsen netto: € 404,94
ausstehend
7 31.10.2029 € 10.550,00 € 550,00 € 10.000,00 € 10.404,94
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 550,00

- Kapitalertragssteuer: € 137,50
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 7,54

Zinsen netto: € 404,94
ausstehend
Gesamt € 13.797,26 € 3.797,26 € 10.000,00 € 12.795,75

Was bewirkt mein Investment?

Wir haben uns gefragt, wie wir die angestrebte Wirkung Ihres Investments in Bezug auf Nachhaltigkeitsziele für Sie greifbar machen können.

Das folgende Wirkprofil stellt einen Versuch dar, die nachhaltige Wirkung von Unternehmen sichtbar zu machen. Es wurde von unserem Kooperationspartner, der GLS Bank, auf Basis des eigenen Nachhaltigkeitsverständnisses und den „UN Sustainable Development Goals(SDGs), entwickelt. Das Ergebnis beruht auf den Antworten des Unternehmens auf Fragen zu der Wirkung seiner Angebote und Dienstleistungen. Dieses Bewertung soll Ihnen als Investor tiefergehende Einblicke in die angestrebte Wirkung Ihrer Investments verschaffen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung der angestrebten Wirkung basiert auf einer Selbsteinschätzung des Unternehmens, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Darstellung enthält keine Aussage oder Prognosen zur finanziellen Entwicklung des Unternehmens oder zur Wertentwicklung Ihres Investments.

Sie wollen die Hintergründe verstehen? Lesen Sie mehr darüber.

Lesen Sie mehr zu unserem Zukunftsbild für die Nachhaltige Wirtschaft.

Sie wollen die Hintergründe verstehen? Lesen Sie mehr über „Impact Investing“ – Anlegen mit Wirkung.

In welcher Dimension der Nachhaltigkeit wirkt ONOMOTION am stärksten?

80

Zukunftsweisend

67

Ökonomisch

Wie zahlt ONOMOTION auf die SDGs mit dem Fokus "Zukunftsweisend" ein?

SDG Icon 7: Bezahlbare und saubere Energie

Bewertung:  50 aus 100 Punkten

Die ONOMOTION GmbH hat ihren Hauptsitz seit 2022 in einer ehemaligen Druckerei im Berliner Stadtring. Die Installation einer eigenen Akkutauschstation, die wir für unsere Fahrzeuge nutzen ist am Standort in Planung. Unser Fahrzeug ist sehr energieeffizient. Sowohl die Produktion als auch der Betrieb verbraucht deutlich weniger Energie als die aktuellen Alternativen. In Zukunft könnte auch ein Solardach auf dem Container und dem Fahrzeug den Energieverbrauch deutlich senken, sodass das Fahrzeug mit bis zu 15 km am Tag autark betrieben werden könnte. Hierdurch reduziert sich der Energiebedarf in der Logistik.

 

 

 

 

SDG Icon 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Bewertung:  100 aus 100 Punkten

Städte nachhaltiger und durch grüne Mobilität zu gestalten und den Klimawandel zu verlangsamen, ist der zentrale Unternehmenszweck von ONOMOTION. Die städtische Logistik ist, bildlich gesprochen, das zentrale Nervensystem des urbanen Raums. Ohne eine effiziente und funktionierende Logistik kann eine Stadt nicht funktionieren.

Die Bedeutung ist in den letzten Jahren durch zahlreiche auf Logistik basierende, neue Geschäftsmodelle weiter gewachsen. Durch das Wechselcontainersystem und unser eCargobike wird die City- Logistik effizienter, platzsparender, emmisionsärmer und wieder skalierbarer. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten besonders variabel. Es können Pakete, Lebensmittel, Arzneimittel, Recyclingmaterialien, Akkus für elektrische Leichtfahrzeuge und vieles mehr von A nach B transportiert werden. In City-Hubs können die Sendungen konsolidiert werden und dann mit größeren Fahrzeugen aus der Stadt gebracht werden. Für diese Strecken kann auch die bestehende Infrastruktur des öffentlichen Nahverkehrs, wie die Straßenbahn, genutzt werden.

Unser langfristiges Ziel ist es, dass in den Städten eine ähnliche Lebensqualität, wie auf dem Land, erreicht wird.  Unser Fahrzeug verbraucht nur ca. ¼ des Platzes eines herkömmlichen Lieferwagens. Dadurch wird gerade in Städten Platz frei. Dieser kann für Bänke, kleine Parks und anderes Gemeinnützliches verwendet werden. Der Flächenverbrauch, gerade in deutschen Städten, ist sehr zu Gunsten des parkenden und fahrenden Kraftfahrzeugverkehrs verteilt. Dies muss sich zu Gunsten der Fußgänger*innen, der Radfahrer*innen und den Anwohner*innen ändern. Der Platz in Städten soll deren Bewohner*innen dienen und nicht parkenden oder fahrenden Kraftfahrzeugen. Darüber hinaus werden die relevanten Themen, wie Biodiversität, bedrohte Tierarten oder Waldschutz, etc. aber nicht durch das Unternehmensziel thematisiert.

SDG Icon 12: Nachhaltiger Konsum und Produktion

Bewertung:  100 aus 100 Punkten

Ein Großteil unserer Fahrzeuge wird mit einem Fullservice-Mietmodell an unsere Kund*innen kurz und langfristig vermietet. Dies nennen wir auch Vehicle-as-a-Service. Es bedeutet, dass die Fahrzeuge inkl. des gesamten Zubehörs langfristig im Eigentum der ONOMOTION eCargobike GmbH verbleiben. Dadurch haben wir ganz automatisch einen Anreiz die Fahrzeuge so langlebig wie möglich zu entwickeln und zu bauen.

Angelehnt an das Cradle-to-Cradle Konzept sind einzelne Bauteile des Fahrzeugs austauschbar und können bei Verschleiß oder Beschädigung durch funktionierende Bauteile ersetzt werden. Elektrofahrzeuge, speziell die Elektromotoren, verschleißen deutlich weniger als Diesel oder Benzin betriebene Fahrzeuge und bedürfen auch deutlich weniger Wartung.

Logistik ist auch in einer deutlich Konsum reduzierten Gesellschaft notwendig. Unser Ziel ist es, diese mit Fahrzeugen abzubilden, die sehr lange halten und bei dessen Produktion und Betrieb möglichst wenig Ressourcen verbraucht werden.

SDG Icon 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Bewertung: 50 aus 100 Punkten

ONOMOTION kooperiert mit Unternehmen in der Produktentwicklung, um marktorientiert die Lösungen weiterzuentwickeln. Dazu gehören auch Partnerschaften mit Anbietern auf der Ebene der notwendigen Infrastrukturanbietern wie dem Akkutauschanbieter oder dem Parkhausflächenanbieter für Mikrodepots. Darüber hinaus ist ONOMOTION in verschiedenen Vereinen und Verbänden aktiv wie den Radlogistikverband, den Cycling Industries Europe oder der Berliner Agentur für Elektromobilität. ONOMOTION unterstützt Besuche von Vereinen und Bildungsinstitutionen und kooperiert in verschiedenen Projekten auch mit Universitäten wie in Frankfurt am Main und in Magdeburg.

Wie zahlt ONOMOTION auf die SDGs mit dem Fokus "Ökonomisch" ein?

SDG Icon 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Bewertung: 50 aus 100 Punkten

Die Produktion vieler Bauteile unseres Fahrzeuges finden lokal in Deutschland und in den benachbarten europäischen Ländern statt, teilweise auch in Behindertenwerkstätten in Berlin. Die Montage aller Bauteile zum Endprodukt erfolgt seit 2022 am Berliner Hauptstandort. Durch den Umzug der Produktion nach Berlin konnten die CO2-Emissionen, die durch Transportwege entstehen deutlich verringert werden.

Auch die Wege zwischen Produkt und unseren Kund*innen ist kurz und die lokale Wirtschaft wird gestärkt. Es gibt keine Tochterunternehmen im Ausland deren Zweck das Sparen von Steuern ist. Wir sind davon überzeugt, dass Steuern wichtig und sinnvoll sind, um das gesellschaftliche Zusammenleben zu organisieren und zu finanzieren.

Auch bei unseren Lieferanten achten wir auf gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne. Hier unterstützen wir bei der Auswahl eines Lieferanten auch die lokale Nähe zu uns in Berlin.

 

SDG Icon 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Bewertung:  100 aus 100 Punkten

Unser eCargobike, mit Wechselcontainern und Tauschakkus, ist vor allem eine industrielle und innovative Infrastrukturlösung. Bei der Entwicklung und der Produktion setzen wir auf die positiven Erfahrungen im Bezug auf die Langlebigkeit aus der Automobilindustrie. Das Wechselcontainersystem haben wir vom Seehandel übernommen.

Das System der herausnehmbaren Akkus wird heute schon in Millionen von privaten Elektrofahrrädern angewendet. Unser Fahrzeug wird in Berlin montiert. In der Supply Chain prüfen wir, ob jedes Teil auch in unserer Nähe hergestellt werden kann, damit wir lokale Produktionen stärken und kurze Wege in der Produktion haben. So verwenden wir viele Teile von Zulieferern in Ost- und Süddeutschland, die zum Teil auch Mitglied der Blue Competence Initiative sind und auf Nachhaltigkeit setzen. Außerdem arbeiten wir mit einer Berliner Behindertenwerkstattzusammen.

Das Fahrzeug und weitere Module zum Wechseln für den vielfältigen Einsatz entwickeln wir mit deutschen Universitäten und Mittelständern gemeinsam weiter. Durch unser Fullservice-Mietmodell haben auch Einzelunternehmer*innen leichten Zugang zu unserem Angebot und können so ohne große Investitionen am Logistikmarkt partizipieren.

Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einem Blick

Die ONO ist sehr groß. Daher haben wir mit dem Radlogistikverband (RLVD) einen Verhaltenskodex entwickelt. Für Radinfrastruktur, die noch nicht den neuen breiteren Standards entspricht, empfehlen wir das Ausweichen auf die Straße. Die neuen Radwege sowie Popup-Radwege sind in der Regel breiter und so gut ausgebaut, dass auch die ONO darauf fahren kann. Die ONO ersetzt Transporter, die häufig den Radweg als Parkmöglichkeit nutzen und so den Platz auf den Radwegen noch mehr einschränken.

Die ONO wurde für die Fahrenden entwickelt: Wetterschutz, eine einfache Bedienung und ein unterstützender Motorantrieb erleichtern den Arbeitsalltag der Zustellenden erheblich. Auch gesellschaftlich leistet die ONO ihren Beitrag zu besseren Arbeitsbedingungen. Die Außenwirkung des Fahrenden in der ONO ist bei den anderen Verkehrsteilnehmenden positiv. Sender und Empfänger sind bereit, mehr für nachhaltige Lieferungen zu zahlen, was sich hoffentlich auch auf die Bezahlung der Zustellenden auswirkt. Die bei ONOMOTION angestellten Fahrenden profitieren bereits davon.

ONOMOTION nutzt kleine Akkus von GreenPack mit einer Reichweite von 30 km. Die Akkus werden über eine Standard-Steckdose geladen. Alternativ können sie auch an einer Batteriewechselstation des Anbieters Swobbee ausgetauscht werden. Die Akkus sind sehr langlebig. Der E-Mobilitätssektor entwickelt immer wieder neue Technologien, die die Akkus noch langlebiger machen, den Verbrauch senken oder effizientere Komponenten nutzen. Auch die Umweltverträglichkeit sowohl bei der Gewinnung der Rohstoffe als auch bei der Entsorgung und Recycling wird immer weiter optimiert. Ab nächstem Jahr wird ONOMOTION deshalb eine sogenannte LiFePo-Batterie in das Fahrzeug integrieren, welche bei der chemischen Zusammensetzung auf umweltbelastende Materialien, wie zum Beispiel Kobalt, verzichtet. Aufgrund dieser speziellen Chemie wird eine deutlich längere Zyklenfestigkeit als bei üblichen NMC-Batterien realisiert.

Elektrofahrzeuge gibt es bereits seit über hundert Jahren. Einen großen Sprung machte die Elektromobilität mit dem Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien vor rund 10 Jahren. Die ONOMOTION-Gründer sind seit mehr als 14 Jahren in der Elektromobilität aktiv und gehören somit zu den Pionieren der neuen Generation von Elektrofahrzeugen.

Die Produktion ist im Aufbau und hat aktuell eine Inselmontage mit 10 Montageinseln. So können derzeit rund 50 Fahrzeuge im Monat produziert werden. Es wird schrittweise skaliert, zusammen mit den Kunden und der Auftragslage. Bei höheren Stückzahlen wird die Montage auch hochgezogen. ONOMTION hat dafür Expertise, Platz und ein kompetentes Team.

Aktuell gibt es einen ersten Test in Paris. Paris ist für ONOMOTION spannend, da dort im Hinblick auf die Mobilitätswende sehr viel im Umbruch ist. In Deutschland wächst das Unternehmen städteweise und dieses Konzept wird auch im Ausland verfolgt. Weitere zukünftige Städte außerhalb Deutschlands könnten Brüssel, Wien und Mailand sein.

Kontakt

Sie haben eine Frage zur GLS Crowd, Ihrer Geldanlage oder Ihrem Benutzerkonto? Dann nutzen Sie das untenstehende Kontaktformular. Wir antworten Ihnen sobald wie möglich.

Sie erreichen uns telefonisch:

Montag bis Freitag, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Telefon: 069 / 2547 413 10

Finanzieren mit der Crowd

Haben Sie ein sozial-ökologisches Unternehmen oder Projekt, das Sie mit Crowdinvesting weiter voran bringen Dann kontaktieren Sie uns hier. Nutzen Sie bitte nicht das untenstehende Kontaktformular, Herzlichen Dank!

Oder schreiben Sie uns einfach eine Nachricht

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden – die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.




    * Pflichtfelder

    Warnhinweis

    • Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
    • Potenzielle Anleger sollten den Wertpapierprospekt lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen.
    • Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
    • Die GLS Crowdfunding GmbH fungiert ausschließlich als Vermittler. Bei Fragen zum Finanzinstrument wenden Sie sich bitte an die Emittentin ONOMOTION GmbH.