StudierendenAnleihe 2022/2032

Wertpapier

Dauer: 3:11 Minuten

Verzinsung

4,25 %

Laufzeit

10 Jahre

Mindestzeichnungssumme

1.000 €

Volumen

12.000.000 €

online vermittelt: 296.000 € offline vermittelt: 3.210.000 €

Warnhinweis

  • Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Potenzielle Anleger sollten den Wertpapierprospekt lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen.
  • Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
  • Die GLS Crowdfunding GmbH fungiert ausschließlich als Vermittler. Bei Fragen zum Finanzinstrument wenden Sie sich bitte an die Emittentin StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke e.V.
StudierendenGesellschaft

Liebe Anleger*innen,

erst studieren, später zahlen: Das ist seit über 25 Jahren das Prinzip des „Umgekehrten Generationenvertrags“ (UGV) an der Universität Witten/Herdecke.

Die StudierendenGesellschaft hat dieses einzigartige Finanzierungsmodell entwickelt und bietet es seither in einem überwiegend studentisch geführten Verein an. Junge Menschen studieren Medizin, Wirtschaft und Gesellschaft oder einen der weiteren vielfältigen Studiengänge und können die Kosten mithilfe des Umgekehrten Generationenvertrages sozialverträglich finanzieren. Als Berufstätige*r zahlen die Alumni dann wiederum einkommensabhängig in diesen Vertrag ein, um der nächsten Generation das Studium zu ermöglichen.

Die StudierendenAnleihe 2022/2032 soll noch mehr jungen Menschen die Chance bieten, sich durch hochwertige Bildung zu verantwortungsvollen Ärzt*innen, Unternehmer*innen und Entscheidungsträger*innen für eine nachhaltige Gesellschaft ausbilden zu lassen. Denn durch ein stetiges Wachstum der Studierendenzahlen ist das Verhältnis von Studierenden zu Rückzahlenden aktuell nicht ausgeglichen. Bereits mit der Anleihe im Jahr 2014 hat die StudierendenGesellschaft einen Teil der Beiträge vorfinanziert. 600 Studierende konnten dadurch unabhängig von ihrem finanziellen Hintergrund in Witten studieren.

Mit der zweiten StudierendenAnleihe wird die StudierendenGesellschaft einen Teil dieser Ausleihungen refinanzieren. Zudem soll die Anleihe weiteren 900 Studierenden innerhalb von drei Jahren ein Studium mit dem Umgekehrten Generationenvertrag ermöglichen. Die aktuelle Anleihe bietet Ihnen die Chance, gezielt in die Bildung junger Erwachsener und folglich in die Zukunft unserer Gesellschaft, Gesundheit und Wirtschaft zu investieren.

Übernehmen Sie mit Ihrer Geldanlage jetzt Verantwortung und ermöglichen Sie jungen Menschen, ihre Talente zu entfalten und ihren Wissensdurst zu stillen.

F. Lampson, N. Luerweg, G. Weiß & I. Lampson
Vorstand StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke e.V.

Sie wollen mehr über das Projekt erfahren?

Kurzbeschreibung

Die Anforderungen an Bildung verändern sich durch die Notwendigkeit einer sozialen, ökonomischen und ökologischen Transformation, die fortschreitende globale Vernetzung und die umfassende Digitalisierung der Lebenswelten. Was sich dabei nicht ändert: Bildung ist die Grundlage für gesellschaftliche Entwicklung und für ein gutes Leben für alle.

In Deutschland gibt es ein Grundrecht auf Bildung. Das staatliche Angebot, von Schulen bis zu Universitäten, leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unserer Gesellschaft. Das Verständnis von Bildung als Selbstverständlichkeit führt aber auch zu einer mangelnden Wertschätzung von Bildung in der Gesellschaft. Die StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke fördert Menschen, die selber Verantwortung für ihren Bildungsweg übernehmen. Das Besondere an der gemeinnützig-privaten Universität Witten/Herdecke sind nicht die Lehrmittel, sondern die Lehrenden und Lernenden, die Freiräume privater Bildung nutzen, um gemeinsam Lehre und Universität zu gestalten. Das Studium endet nicht bei der Ausbildung spezifischer Fachkompetenzen, sondern zielt auf Urteilsvermögen, Handlungskompetenz und Empathie.

Der Umgekehrte Generationenvertrag ist der Schlüssel, um dieses Bildungsmodell sozial gerecht zu finanzieren. Ohne das Finanzierungsmodell der StudierendenGesellschaft wäre nach Aussage einer repräsentativen Befragung der StudierendenGesellschaft knapp 50 Prozent der Studierenden der Zugang zur Universität Witten/Herdecke aus finanziellen Gründen verwehrt geblieben. Das Wittener Bildungsmodell ist ohne den Beitrag dieser Studierenden nicht denkbar. Denn Diversität bedeutet Erfahren und Leben von Unterschiedlichkeiten, erzeugt Reibung und Diskurs und ist Voraussetzung für Bildung, um Gegenwart neu zu denken.

Mit der zweiten Studierenden-Anleihe schafft die StudierendenGesellschaft die finanziellen Voraussetzungen, um gerade in Zeiten gesellschaftlicher und politischer Krisen weitere Zukunftsgestalter*innen an der Universität Witten/Herdecke auszubilden.

Ihre Investition

Die Emittentin plant neuen Studierenden das Studium an der Universität Witten/Herdecke über den Umgekehrten Generationenvertrag zu ermöglichen. Zudem soll die StudierendenAnleihe 2014/2024 vorzeitig abgelöst werden, um Planungssicherheit für die nächsten Jahre sicherzustellen.

Mit dem Emissionserlös der zweiten StudierendenAnleihe wird die StudierendenGesellschaft allein innerhalb der nächsten drei Jahre über 900 Studierenden ein Studium an der Universität Witten/Herdecke ermöglichen. Knapp 1.000 laufende Finanzierungsverträge werden refinanziert, um das Modell der einkommensabhängigen Späterzahlung aufrechtzuerhalten.

Das Portfolio, in das Anlegerinnen und Anleger investieren, unterstützt unter anderem angehende Ärzt*innen, Psycholog*innen und leitendes Pflegepersonal sowie Unternehmer*innen und Gesellschaftsgestaltende mit ökonomischer Grundbildung. Wertgesicherte Mindest- und Höchstgrenzen ermöglichen, dass die Rückzahlungen auch in Zeiten hoher Inflation resilient sind. Mit Ihrer Geldanlage in die zweite Studierenden Anleihe investieren Sie in die Bildung junger Menschen, die Verantwortung für eine nachhaltige und gerechte Gesellschaft übernehmen wollen, um den globalen Herausforderungen zu begegnen.

Als Anleger*in erhalten Sie mit Ihrem Investment ab 1.000 Euro eine Verzinsung von 4,25 % pro Jahr bei einer Laufzeit von 10 Jahren. 

Die Rückzahlung der Inhaberschuldverschreibung erfolgt endfällig zum 07.10.2032. Das gesamte Emissionsvolumen ist auf 12 Millionen Euro begrenzt.

Wie Ihre Investition wirkt

Ein seit 25 Jahren erfolgreiches Modell zur solidarischen, herkunftsunabhängigen Finanzierung von Studierenden wird für die Zukunft finanziell gesichert.

Förderung von Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und solidarischen Finanzierungskonzepten.

Gezielte Investition in die Bildung junger Erwachsener und folglich in die Zukunft unserer Gesellschaft, Gesundheit und Wirtschaft.

Ausgewählte Chancen und Risiken

Chancen Risiken
Die StudierendenGesellschaft ermöglicht ein Studium unabhängig von sozialer Herkunft und Vermögenshintergrund. Die Fähigkeit zur Rückzahlung durch die finanzierungsnehmenden Studierenden unterliegt konjunkturellen Risiken.
Die Studiengänge der Uni WH sind zukunftsfähig und bieten den Absolvent*innen gute Berufschancen und damit eine gute Basis für die Rückzahlungen. Eine wirtschaftliche Notlage der Uni WH könnte aufgrund der wechselseitigen Verflechtungen Auswirkungen auf die Ertrags- und Liquiditätslage sowie die Reputation der Emittentin haben.
Das erfolgreiche und besondere Geschäftsmodell des Umgekehrten Generationsvertrags kann durch die zusätzlichen Finanzmittel weiter wachsen. Die individuellen Lebenswege der Studierenden können zu geringeren zukünftigen Einkommen und damit zu geringeren Rückzahlungen als prognostiziert führen.
Die Investition in den gemeinnützigen Verein hilft dabei, soziale Barrieren zum Studium, im Studium und nach dem Studium abzubauen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Umgekehrten Generationsvertrag könnten sich in der Zukunft verändern.

Bildnachweis: Alle Fotos zum Projekt „StudierendenGesellschaft Witten“ von der Universtität Witten/Herdecke; außer wenn anders angegeben.

Die StudierendenGesellschaft blickt inzwischen auf eine über 25-jährige Geschichte zurück und stand von Beginn an in einem engen Verhältnis zur Universität Witten/Herdecke. Als 1995 die Einführung von Studienbeiträgen an der Universität Witten/Herdecke vor der Tür stand, waren die Sorgen groß: Wie kann verhindert werden, dass von nun an vor allem Geld, nicht aber individuelle Fähigkeiten, darüber entscheidet, wer in Witten studiert? Wie kann man der Ökonomisierung des Studiums entgegenwirken? Wie lässt sich verhindern, dass sich Studium und Berufswahl zunehmend finanziellen Zwängen unterordnen?

Diese Fragen fanden im Umgekehrten Generationenvertrag nicht nur eine überzeugende Antwort, sondern enthielten auch das, was wir noch viele Jahre später als Ideale der StudierendenGesellschaft begreifen: Die Drei Freiheiten.

  1. Freier Zugang zum Studium
  2. Freie Gestaltung des Studiums
  3. Freie Berufswahl

Noch im gleichen Jahr wird die StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke e. V. wird mit 117 Gründungsmitgliedern zur Umsetzung des Umgekehrten Generationenvertrages ins Leben gerufen. Bis heute wird der Verein überwiegend von Studierenden geführt und arbeitet eng mit der Universitätsleitung zusammen.

2001 wird die StudierendenGesellschaft Gesellschafterin der Universität Witten/Herdecke. Sie hält heute (2022) einen Anteil von 7,06 Prozent des Stammkapitals der Universität und trägt als größte private Geldgeberin 25 Prozent zum Haushalt bei.

Die StudierendenGesellschaft hat ihren Sitz in Witten. Sie hat ihre Geschäftsräume in der Universität Witten/Herdecke.

Die StudierendenGesellschaft Witten Herdecke ist ein gemeinnütziger Verein. Die Satzung wurde 1995 von der Gründungsversammlung aufgestellt und bildet seitdem den Kern des Vereins.

Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ der StudierendenGesellschaft und entscheidet über die wesentlichen Geschicke des Vereins. Alle aktiven Studierenden (außer Sofortzahler*innen, die sich dagegen entschieden haben) sind ordentliche Mitglieder und damit stimmberechtigt. Sie kommen in regelmäßigen Abständen zur Mitgliederversammlung zusammen, zu der der Vorstand per Mail einlädt.

Der Vorstand wird vom Aufsichtsrat berufen und besteht zurzeit aus drei Studierenden und einem Alumnus. Zu seinen Aufgaben zählen, neben dem Tagesgeschäft und der Buchführung, die Aufstellung des Jahresabschlusses und des Wirtschaftsplans für jedes Geschäftsjahr. Der Vorstand wird derzeit in seiner Arbeit von zwei studentischen Projektmanager*innen unterstützt.

Der Aufsichtsrat besteht aus insgesamt elf Mitgliedern, von denen sechs Studierende der Universität Witten/ Herdecke sind. Zu seinen Aufgaben gehört die Kontrolle und Beratung des Vorstandes sowie dessen Bestellung, Abberufung und Entlastung; die Feststellung des Jahresabschlusses und die Genehmigung des Wirtschaftsplans.

Das Mitarbeitenden-Büro bildet das operative Kernstück der StudierendenGesellschaft. Es ist neben der Abwicklung des Umgekehrten Generationenvertrages und der Buchhaltung für eine persönliche Beratung der Studierenden und Studieninteressierten, für die Immatrikulation sowie für die Betreuung der Rückzahler*innen zuständig.

Der Sozialausschuss hat zum Ziel, unbillige Härten im Zusammenhang mit der Abwicklung des „Vertrages über die Förderung des Studiums an der Privaten Universität Witten/Herdecke“ zu vermeiden.

Für deStudierendenGesellschaft Witten - Organigramm n Fall, dass man unverschuldet in Not gerät, gibt es die Möglichkeit über den Sozialausschuss unter Umständen eine Befreiung von der Rückzahlung zu erwirken.

Die Schlichtungsstelle regelt zunächst sämtliche Rechtsstreitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit der Förderung des Studiums an der Universität Witten/Herdecke ergeben können. Die StudierendenGesellschaft ist verpflichtet die Schlichtungsstelle anzurufen, ehe sie den ordentlichen Rechtsweg beschreiten kann.

Bei der Universität Witten/ Herdecke bildet die Gesellschafterversammlung das höchste kaufmännische Gremium. Seit 2001 ist die SG eine von aktuell sieben Gesellschafterinnen der Universität und hält derzeit Anteile von 7,6 %. Zwei Vorstandsmitglieder werden zu den regelmäßigen Versammlungen entsendet, um studentische Belange zu vertreten.

 

StudierendenGesellschaft Witten - ErträgeDie Universität Witten/Herdecke befindet sich seit zehn Jahren auf einem kontinuierlichen Wachstumskurs, was die Relevanz der Studiengänge und die Wirksamkeit der Wittener Didaktik unterstreicht. Für das Geschäftsmodell der StudierendenGesellschaft bedeutet das Universitätswachstum, dass die Beiträge einer vergleichsweise kleinen Zahl von rückzahlenden Alumni nicht ausreichen, um die Ausleihungen für eine wachsende Zahl von Studierenden vollständig aus dem Eigenkapital abdecken zu können. Es entsteht ein temporäres Refinanzierungsdelta, bis Studierende und Rückzahlende wieder in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Im Jahr 2014 hat die StudierendenGesellschaft erstmals eine Anleihe ausgegeben, um mehr Studierenden ein Studium an der Universität Witten/Herdecke ohne soziale Selektion ermöglichen zu können. Die erste StudierendenAnleihe war innerhalb weniger Tage vollständig platziert und ist seitdem erfolgreich an der Börse Düsseldorf notiert. Die StudierendenGesellschaft plant, die Anleihe aus dem Emissionserlös der StudierendenAnleihe 2022/2032 vorzeitig zurückzuzahlen.

Mit dem Emissionserlös der zweiten StudierendenAnleihe wird die StudierendenGesellschaft allein innerhalb der nächsten drei Jahre über 900 Studierenden ein Studium an der Universität Witten/ Herdecke ermöglichen. Knapp 1.000 laufende Finanzierungsverträge werden refinanziert, um das Modell der einkommensabhängigen Späterzahlung aufrechtzuerhalten.

 

Der Umgekehrte Generationenvertrag ist ein einzigartiges Finanzierungsmodell. Er ermöglicht ein privates Studium ohne soziale Selektion, indem Studienbeiträge nach Beendigung des Studiums einkommensabhängig zurückgezahlt werden. So zahlen Alumni entsprechend ihrer individuellen Leistungsfähigkeit für ein Vollstudium zehn Jahre zwölf Prozent ihres maßgeblichen Einkommens (gem. BAföG) zurück, für einen Bachelor acht Prozent und für einen Master vier Prozent* — und ermöglichen so den aktuellen Studierenden ihr Studium.

Fair und solidarisch zurückzahlen

Wer weniger verdient, zahlt weniger, wer viel verdient, zahlt mehr zurück. Während des Studiums fallen keine Zahlungen an, nach dem Studium sind innerhalb von 25 Vertragsjahren maximal zehn effektive Rückzahlungsjahre zu leisten. Wird die Mindestgrenze von ca. 30.000 Euro Bruttoeinkommen (inflationsgesichert) nicht erreicht, wird der Alumnus in dem zugrunde liegenden Jahr von den Rückzahlungsbeiträgen befreit. Nach oben hin ist die Rückzahlung mit dem Doppelten des Fixbetrages (Sofortzahlung) gedeckelt.

Im Extremfall bedeutet das, dass eine Person in der 25-jährigen Rückzahlungsphase nie rückzahlungspflichtig wird. Diesen finanziellen Verlust gleicht der UGV durch den solidarischen Beitrag anderer aus. So finanzieren besser verdienende Alumni das Studium von Kommilitonen mit geringeren Einkommen mit. Studierenden steht es somit frei, jeden beruflichen Werdegang einzuschlagen.

Ablauf

Mit Beendigung des Studiums beginnt die 25-jährige Rückzahlungsphase. Die Höhe des Rückzahlungsbeitrages richtet sich ausschließlich nach der Regelstudienzeit — wer länger studiert, soll nicht mehr zahlen! Anhand der jährlich eingereichten Einkommensteuerbescheide stellt die Studierenden-Gesellschaft fest, ob und in welcher Höhe der/die Rückzahlende für das entsprechende Jahr rückzahlungspflichtig ist.

StudierendenGesellschaft Witten - der umgekehrte GenerationenvertragHaben die Alumni zehn Rückzahlungsjahre geleistet, das Doppelte des ausgelegten Betrags gezahlt oder ist die 25-jährige Vertragslaufzeit abgelaufen, endet das Vertragsverhältnis.

Bemessungsgrundlage für die Einkommensermittlung ist das sogenannte maßgebliche Einkommen gemäß BAföG, indem von den im Einkommensteuerbescheid ausgewiesenen positiven Einkünften im Wesentlichen eine Vorsorgepauschale für Sozialversicherungsbeiträge und Werbungskosten abgezogen werden. Studierende, die ihr Studium ohne Abschluss beenden, zahlen ihren Beitrag für die Dauer der Immatrikulation einkommensabhängig zurück.

 

Sofortzahlendenbeitrag

Neben der Möglichkeit des UGV können Studierende ihre Beiträge aber auch während des Studiums in monatlichen Raten zahlen.

StudierendenGesellschaft Witten - der umgekehrte Generationenvertrag Der Sofortzahlendenbeitrag berechnet sich aus der Rückzahlungserwartung der UGV-Nehmer*innen des jeweiligen Studienganges

Das Wittener Modell bleibt besonders: Die Kopplung der Sofortzahlendenbeiträge an die Rückzahlungserwartung stellt sicher, dass alle im Schnitt das Gleiche zahlen. Mit den Beiträgen gestaltet die StudierendenGesellschaft als studentischer Verein und Gesellschafterin die gemeinnützige Universität Witten/Herdecke mit und tritt für ein freies, humanistisches Bildungsideal, zukunftsfähige Studiengänge und eine nachhaltige Finanzierung ein.

 

Die Universität Witten/Herdecke hat sich bei ihrer Gründung 1982 als erste private Universität Deutschlands zum Ziel gesetzt, neue Formen des Lehrens und Lernens zu erproben sowie neue Studienrichtungen und Ansätze in der Forschung zu entwickeln. Mit ihren Grundwerten: „zur Freiheit ermutigen“, nach „Wahrheit streben“ und „soziale Verantwortung fördern“ schafft die Universität einen Ort, der aus dem engagierten Geist ihrer Mitglieder heraus gestaltet wird und Wirksamkeit entfaltet.

StudierendenGesellschaft Witten: Studienbeiträge an der Universität Witten/HerdeckeDas Besondere am Wittener Modell ist, dass die Beitragszahlungen ausschließlich zwischen StudierendenGesellschaft und Studierenden abgewickelt wird. Die Universität erhält von der StudierendenGesellschaft für jede*n Studierende*n denselben Fixbetrag. Die Höhe des Fixbetrages wird jährlich zwischen Universität und StudierendenGesellschaft vereinbart. Grundlage hierfür ist die Entwicklung der Rückzahlungen. Mit diesem System wird garantiert, dass im Schnitt alle das Gleiche zahlen — egal welche Zahlungsvariante Studierende gewählt haben. Einen vertraglich fixierten Anteil der Studienbeiträge hält die StudierendenGesellschaft ein, um den UGV als solidarisches Modell langfristig zu finanzieren. Die Zahlungen der StudierendenGesellschaft tragen insgesamt gut 25 Prozent zum jährlichen Gesamthaushalt der Universität bei.

 

StudierendenGesellschaft Witten: Teilnehmende am UGVOhne das Finanzierungsmodell der StudierendenGesellschaft wäre nach Aussage einer repräsentativen Befragung der StudierendenGesellschaft knapp 50 Prozent der Studierenden der Zugang zur Universität Witten/Herdecke aus finanziellen Gründen verwehrt geblieben. Das Wittener Bildungsmodell ist ohne den Beitrag dieser Studierenden nicht denkbar.

Um hochwertige Bildung für alle zugänglich zu machen, wird der Umgekehrte Generationenvertrag heute von verschiedenen Organisationen an Hochschulen von Deutschland über die USA bis hin nach Ruanda angeboten.

Im Reiter „Investitionsangebot“ finden Sie unter den Downloads den Wertpapierprospekt.

Ab Seite F-1 (Seite 72 im Dokument) finden Sie dort die geprüften Jahresabschlüsse 2020 und 2021 inklusive einer Gewinn- und Verlustrechung. Weiterhin steht dort auch ein Halbjahresbericht zum 30.06.2022 zur Verfügung. Zusätzlich werden für die Jahre 2020 und 2021 geprüfte Kapitalflussrechnungen ausgewiesen.

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Angebot bereit.

Emissionsvolumen

12.000.000 €

Art des Finanzinstruments

Inhaberschuldverschreibung

Zinstermin

jährlich zum 07.10. (erstmals 2023), letzte Zinszahlung am 07.10.2032 (dann inkl. Tilgung)

Verfügbar ab

13.10.2022

Rückzahlung

endfällig am 07.10.2032

Mindestanlagebetrag

1.000 €

Stückelung

1.000 €

Downloads

Zahlungsplan (4,25 % Zinsen p.a.)

Angenommen Sie investieren zum Start des Projektes einen Betrag von € 10.000 zu 4,25 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 10 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Investment wie folgt aus:

Zahlungslauf Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 07.10.2023 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
2 07.10.2024 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
3 07.10.2025 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
4 07.10.2026 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
5 07.10.2027 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
6 07.10.2028 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
7 07.10.2029 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
8 07.10.2030 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
9 07.10.2031 € 425,00 € 425,00 € 0,00 € 312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
10 07.10.2032 € 10.425,00 € 425,00 € 10.000,00 € 10.312,91
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 425,00

- Kapitalertragssteuer: € 106,25
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 5,83

Zinsen netto: € 312,91
ausstehend
Gesamt € 14.250,00 € 4.250,00 € 10.000,00 € 13.129,10

Kontakt

Sie haben eine Frage zur GLS Crowd, Ihrer Geldanlage oder Ihrem Benutzerkonto? Dann nutzen Sie das untenstehende Kontaktformular. Wir antworten Ihnen sobald wie möglich.

Sie erreichen uns telefonisch:

Montag bis Freitag, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Telefon: 069 / 2547 413 10

Finanzieren mit der Crowd

Haben Sie ein sozial-ökologisches Unternehmen oder Projekt, das Sie mit Crowdinvesting weiter voran bringen Dann kontaktieren Sie uns hier. Nutzen Sie bitte nicht das untenstehende Kontaktformular, Herzlichen Dank!

Oder schreiben Sie uns einfach eine Nachricht

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden – die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.




    * Pflichtfelder

    Was bewirkt mein Investment?

    Wir haben uns gefragt, wie wir die angestrebte Wirkung Ihres Investments in Bezug auf Nachhaltigkeitsziele für Sie greifbar machen können.

    Das folgende Wirkprofil stellt einen Versuch dar, die nachhaltige Wirkung von Unternehmen sichtbar zu machen. Es wurde von unserem Kooperationspartner, der GLS Bank, auf Basis des eigenen Nachhaltigkeitsverständnisses und den „UN Sustainable Development Goals(SDG), entwickelt. Das Ergebnis beruht auf den Antworten des Unternehmens auf Fragen zu der Wirkung seiner Angebote und Dienstleistungen. Diese Bewertung soll Ihnen, als Investor*in, tiefergehende Einblicke in die angestrebte Wirkung Ihrer Investments verschaffen.

    Bitte beachten Sie: Die Darstellung der angestrebten Wirkung basiert auf einer subjektiven Eigen-Bewertung des Unternehmens ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Darstellung enthält keine Aussage oder Prognosen zur finanziellen Entwicklung des Unternehmens oder zur Wertentwicklung Ihres Investments.

    Sie wollen die Hintergründe verstehen? Lesen Sie mehr darüber.

    Lesen Sie mehr zu unserem Zukunftsbild für die Nachhaltige Wirtschaft.

    „Impact Investing“ – Anlegen mit Wirkung einfach erklärt.

    In welcher Dimension der Nachhaltigkeit wirkt die StudierendenGesellschaft am stärksten?

    83 %

    Menschlich

    /

    Zukunftsweisend

    75 %

    Ökonomisch

    Wie zahlt die StudierendenGesellschaft auf die SDGs mit dem Fokus "Menschlich" ein?

    SDG Icon 1 - Keine Armut

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Der Umgekehrte Generationenvertrag ermöglicht soziale Teilhabe durch einen gebührenfreien Zugang zu privater Bildung, indem Beiträge einkommensabhängig ab einer sozialen Mindestgrenze ohne fixe Schuld nach Abschluss des Studiums an den Verein zurückgezahlt werden.

    SDG Icon 4: Hochwertige Bildung

    Bewertung: 100 aus 100 Punkten

    Die StudierendenGesellschaft unterstützt Weiterbildungen und Studiengänge ihrer Mitarbeitenden durch flexible Arbeitszeitmodelle. Der Vereinszweck ist die Förderung von Lehre und Forschung an der Universität Witten/Herdecke, diesem Zweck fließen alle Mittel des Vereins zu. Der Umgekehrte Generationenvertrag ist ein sozialverträgliches Instrument der Studienfinanzierung.

     

    SDG Icon 5: Geschlechtergerechtigkeit

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    In der Satzung des Vereins sind Regelungen zur Geschlechtervielfalt in den Gremien des Vereins festgeschrieben, diese werden konsequent umgesetzt. In den Jahren 2018 – 2020 hat der Verein einen Prozess zu Gendergerechtigkeit durchgeführt, darüber öffentlich informiert und eine Broschüre zu Gendergerechtigkeit und Antidiskrimierung veröffentlicht. Die Mitarbeitenden der SG wurden 2019 in einem Workshop zu geschlechtergerechter Sprache geschult.

    Wie zahlt die StudierendenGesellschaft auf die SDGs mit dem Fokus "Ökonomisch" ein?

    SDG Icon 10: Weniger Ungleichheiten

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Die Gehaltsunterschiede zwischen Sachbearbeitung und Vorstandsebene sind gering, kein:e Arbeitnehmer:in verdient mehr als 45.000 Euro brutto (Jahr). Die Universität Witten/Herdecke als wichtigste Geschäftspartnerin strebt in ihrem Leitbild danach, Ungleichheit zu reduzieren. Die Finanzierung der SG erfolgt über die GLS-Bank, die ihrerseits als Arbeitgeberin und in der Kreditvergabe hohe Standards setzt. Der Umgekehrte Generationenvertrag reduziert Ungleichheit durch Bildungschancen für Menschen aus schwachen finanziellen Verhältnissen. Sozialverträglich und gerecht sind öffentlich kommunizierte Werte der SG, die durch ein auf individueller leistungsfähigkeit beruhendes Finanzierungsmodell realisiert werden.

     

    Warnhinweis

    • Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
    • Potenzielle Anleger sollten den Wertpapierprospekt lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen.
    • Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
    • Die GLS Crowdfunding GmbH fungiert ausschließlich als Vermittler. Bei Fragen zum Finanzinstrument wenden Sie sich bitte an die Emittentin StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke e.V.