Das Bild zeigt die Software-Lösung von sustainabill.

sustainabill

Vermögensanlage

Verzinsung

8,00 %

Möglicher erfolgsabhängiger Bonuszins

0 - 10,00 %

Laufzeit

5 Jahre

Volumen

800.000 €

bereits finanziert: 800.000 €

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 und 3 Vermögensanlagengesetz:

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Das Bild zeigt die Gründer und Geschäftsführer von sustainabill

Liebe Anleger*innen,

das Lieferkettengesetz kommt – und das bereits 2023. Damit werden Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitenden dazu verpflichtet, ihre Lieferkette dahingehend zu überprüfen, ob ihre Lieferanten Menschen- und Umweltrechte einhalten. 2024 sind sogar alle Unternehmen ab einer Größe von 1.000 Mitarbeitenden betroffen. Die Unternehmen stehen damit vor einer großen Herausforderung: Sie werden in die Pflicht genommen, ein Risikomanagement über die gesamte Lieferkette zu etablieren.

Und hier kommen wir von sustainabill ins Spiel: Wir haben eine cloudbasierte Software-Lösung entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Lieferkette transparent zu machen – und das über die heutigen Anforderungen des Lieferkettengesetzes hinaus. Unser Produkt bildet nicht nur unzureichende Sozialstandards ab. Auch ökologische Faktoren, wie z. B. CO2-Emissionen werden transparent dargestellt.

Mit Ihrem Investment in sustainabill ermöglichen Sie Unternehmen, den Anforderungen des Lieferkettengesetzes nachzukommen und leisten einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltigere Wirtschaft von Morgen.

Seien Sie dabei!

Klaus Wiesen, Dr. Thorsten Merten, Christoph Wiesen
Gründer und Geschäftsführer

 

 

Sie wollen mehr über das Projekt erfahren?

Kurzbeschreibung

Das Lieferkettengesetz, das zum 01.01.2023 in der ersten Stufe in Kraft tritt, sorgt dafür, dass Geschäftsleitungen von Unternehmen weitreichende neue Pflichten erfüllen müssen. Eine wesentliche Verpflichtung besteht darin, eine Risikoanalyse vorzunehmen, die zur Implementierung eines wirksamen Risikomanagementsystems führt. Diese soll menschenrechtliche und umweltbezogene Risiken identifizieren, damit diese in der Lieferkette transparent gemacht werden und schließlich abgestellt werden können.

Aktuell gibt es Schätzungen zufolge bei weniger als einem Drittel der betroffenen Unternehmen einen ausreichenden Überblick über die eigene Lieferkette. Die von sustainabill entwickelte Software-Lösung hilft Unternehmen dabei, die erforderliche Transparenz entlang der Lieferkette effizient abzubilden und so die gesetzlichen Anforderungen erfüllen zu können.

Dabei grenzt sich sustainabill deutlich vom Wettbewerbsumfeld ab. Die Mission von sustainabill ist es, eine aktive Verbesserung der gesamten Nachhaltigkeit entlang der Lieferkette zu ermöglichen, die über die heutigen gesetzlichen Anforderungen hinausgeht und auch die  Treibhausgasemissionen und Anstrengungen zum Klimaschutz sichtbar macht –  über alle Stufen der Lieferkette hinweg, was auch die Lieferanten der Lieferanten einschließt. Das ist deswegen sehr wichtig, da ein Großteil der Risiken am Anfang der Lieferkette bei der Rohstoffförderung und -verarbeitung liegt.
Basierend auf der geschaffenen Transparenz lässt sich die Nachhaltigkeit der Lieferanten ganzheitlich bewerten, daraus Maßnahmen ableiten und überwachen.

Sustainabill ist dadurch bereits bestens auf mögliche EU-weite gesetzliche Regelungen vorbereitet, die neue Anforderungen an die Unternehmen stellen werden. Ein entsprechender Gesetzesvorschlag befindet sich bereits in der Erarbeitung.

Ihre Investition

Wir werden Ihre Investition für folgende Bereiche verwenden:

Ein Drittel fließt in die Weiterentwicklung der sustainabill-Plattform, z. B.

  • in die Umsetzung von Anforderungen unserer Kunden
  • in die weitere Automatisierung manueller Prozesse, etwa bei der Validierung von Daten
  • in die Anpassung an neue Marktanforderungen und -standards im Bereich der Erfassung von Klima-Emissionen.

Ein Drittel fließt in den Ausbau von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen zur Beschleunigung der Kundenakquise und des Umsatzwachstums, dazu zählen u. a.:

  • die Teilnahme und die Übernahme von Sprecherrollen auf relevanten Veranstaltungen im Bereich Einkauf, Lieferkette und Corporate Social Responsibility (CSR)
  • das Schalten von Online-Werbung und der Ausbau des Content Marketings.

Ein Drittel fließt in die  Personalgewinnung für Customer Success und Service.

Als Anleger*in erhalten Sie mit Ihrem Investment ab 250 Euro eine Verzinsung von 8 % pro Jahr bei einer Laufzeit von 5 Jahren.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit auf eine einmalige Bonuszinszahlung am Ende der Laufzeit in Höhe von 10 % auf den Darlehensbetrag, sofern der Umsatz in den Geschäftsjahren 2022 bis 2026 mindestens einmalig größer als 3 Millionen Euro ist.

Die Rückzahlung Ihres Nachrangdarlehens beginnt nach 2 Jahren und erfolgt in 4 Raten; die Tilgungsraten betragen  100.000,- Euro zum 31.03.2024,  200.000,-  Euro zum 31.03.2025 und 250.000,- Euro zum 31.03.2026 und 31.03.2027. Die gesamte Funding-Summe ist auf 800.000 Euro begrenzt. Es besteht eine Funding-Schwelle in Höhe von 500.000 Euro. Erst mit Erreichen der Funding-Schwelle gilt die Schwarmfinanzierung für dieses Projekt als erfolgreich. Bitte beachten Sie hierzu § 3 der Allgemeinen Darlehensbedingungen.

Wie Ihre Investition wirkt

Beitrag zum Erreichen der Klimaziele

Mit der cloudbasierten Plattform von sustainabill können gezielte Maßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen in der Lieferkette abgeleitet werden.

 

Gewährleistung hoher Datenschutzstandards

Sustainabill betreibt die Plattform streng DSGVO-konform und speichert die Kundendaten ausschließlich auf Ökostrom betriebenen Servern in Deutschland.

 

Beitrag zur Schaffung sozialer Gerechtigkeit

Die sustainabill-Plattform ermöglicht Unternehmen, soziale Risiken in der Lieferkette zu identifizieren und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

 

Chancen und Risiken

Grundsätzlich besteht bei einer Investition das Risiko des Totalverlusts. Bitte lesen Sie hierzu vor einem Investment aufmerksam die projektspezifischen Risikohinweise. Auf der Seite Anlegerhinweise erhalten Sie zudem nähere Informationen zu den mit einem Crowdinvestment verbundenen Risiken.

Chancen Risiken
Günstige politische Rahmenbedingungen durch das Lieferkettengesetz Möglicher Zeitverzug beim Erreichen des finanziellen Break-Even, sofern sich die Kundenzahlen langsamer entwickeln als prognostiziert
Neuer, stark wachsender Markt bietet hohes Wachstumspotential Unternehmen außerhalb Deutschlands könnten mit der Umsetzung auf die ausstehende EU-Gesetzgebung warten
Gut skalierbares Geschäftsmodell, da bei steigender Kundenanzahl Kosten für Produktentwicklung und Infrastruktur annähernd konstant bleiben Schnelleres Wachstum konkurrierender Plattformen könnte diese aufgrund hoher Nutzerzahlen attraktiver erscheinen lassen ("Netzwerk-Effekt")

Projektspezifische Risikohinweise

Die sustainabill GmbH wurde 2017 gegründet und vom Bundeswirtschaftsministerium mit dem EXIST-Stipendium gefördert. Hervorgegangen ist das Unternehmen aus Forschungsarbeiten des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie.

Umfassende Erkenntnisse konnten dabei insbesondere aus dem EU-Forschungsvorhaben „myEcoCost“ gewonnen werden. Das Vorhaben umfasste die Umsetzung eines Prototyps für die automatisierte Weitergabe ökologischer Kosten entlang der Lieferkette, bis zum Verkauf an die Endkonsument*innen.

 

Das Unternehmen hat seinen Sitz im Mediapark in Köln, Nordrhein-Westfalen.

Gesellschafter und Teil des Gründerteams sind die drei Geschäftsführer Dr. Thorsten Merten, Klaus Wiesen und Christoph Wiesen, die zusammen mehrheitlich beteiligt sind.

Das Bild zeigt die Gründer von sustainabillEbenfalls gehören zum Gründerteam  Dr. Markus Werner, ein erfahrener Unternehmer und Willem Bulthuis, ein Experte für Start-Ups im Technologiebereich.

Bei der Mission, Lieferketten nachhaltig zu gestalten, haben die Gründer mit der GLS Bank und Brainweb Investment zwei Gesellschafter an Bord, die voll und ganz hinter der Mission von sustainabill stehen. Brainweb Investment ist ein Investment- und Beratungshaus, das sich auf Investitionen in Cloud-Software spezialisiert hat und zu einem signifikanten Anteil auch in Social Impact-Unternehmen investiert ist.

Das Gründerteam um Dr. Thorsten Merten, Christoph Wiesen,  Klaus Wiesen, Willem Bulthuis und Dr. Markus Werner hält zusammen 62% am Unternehmen, während die beiden Gesellschafter zusammen 38% halten.

Die nachfolgenden Grafik zeigt die Gesellschafterstruktur von sustainabill:

Das Bild zeigt die Gesellschafterstruktur von sustainabill.

Klaus Wiesen, Chief Executive Officer (CEO)

Klaus Wiesen war vor der Gründung von sustainabill Projekt- und Teamleiter beim Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie – einem international führenden Think Tank für anwendungsorientierte Nachhaltigkeitsforschung. Dort hat er bereits vor über 10 Jahren Nachhaltigkeitsbewertungen von Produkten und Unternehmen durchgeführt. Dabei hat er früh erkannt, dass in der Lieferkette ein Schlüssel für die Transformation in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft liegt. Bei sustainabill ist er für den Bereich Geschäftsentwicklung und die Vermarktung des Produktes verantwortlich.

Christoph Wiesen, Chief Product Officer (CPO)

Christoph Wiesen arbeitete nach seinem Master in Informatik zunächst für das Fraunhofer Institut für Intelligente und Autonome Analyse- und Informationssysteme. Im Anschluss war er acht Jahre lang als IT- und Managementberater im Bereich Business Intelligence und Systemintegration tätig. Seine Erfahrung in der BI („Business Intelligence“), der Datenmodellierung und -konvertierung brachte er als Mitgründer in sustainabill ein. Bei sustainabill ist er für die Bereiche Produktentwicklung und -ausrichtung verantwortlich.

Dr. Thorsten Merten, Chief Technical Officer (CTO)

Dr. Thorsten Merten studierte an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Informatik. In dieser Zeit lernte er auch seinen Mitgründer Christoph und dessen Bruder Klaus kennen. Nach einiger Zeit in der Wissenschaft, unter anderem an der Universität Bonn und dem Fraunhofer Institut IAIS, hat er an der Universität Heidelberg in den Bereichen Maschinelles Lernen und Anforderungsmanagement promoviert. Kurz darauf hat er dann die sustainabill GmbH als Spezialist für Infrastruktur, Softwareentwicklungsmethoden und Maschinelles Lernen mitgegründet. Bei sustainabill leitet er die Bereiche Infrastruktur und technische Umsetzung.

Das Team von sustainabill besteht derzeit aus 11 Mitgliedern und setzt sich aus Nachhaltigkeitsexperten und Software-Entwicklern zusammen. Neben der Geschäftsführung gehören Miriam Gogel, Leiterin Marketing & Sales, und Ilja Lange, Leiter Kundenzusammenarbeit, zum Führungsteam.

Sustainabill lebt eine moderne und offene Unternehmenskultur und achtet auf betriebliche Mitbestimmung des Teams im Sinne des „Arbeitens auf Augenhöhe“. Das Team eint die Überzeugung, dass eine Transformation zum nachhaltigen Wirtschaften nicht ohne nachhaltig gestaltete Lieferketten gelingen kann. Gemeinsam trägt das Team einen wichtigen Teil dazu bei.

 

Die cloudbasierte Software-Lösung von sustainabill ermöglicht Unternehmen die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch entlang der gesamten Lieferkette.

Dies erfolgt in vier Schritten:

  1. Einkäufer laden ihre Lieferanten auf die sustainabill-Plattform ein
  2. Die Lieferanten bewerten die Nachhaltigkeit ihres Unternehmens und ihrer Produkte und teilen dies mit den Kunden
  3. Die Lieferanten laden wiederum ihre Lieferanten auf die sustainabill-Plattform ein
    Die Lieferkette wird abgebildet (“gemappt“) und visualisiert. Standorte, Prozesse und eingesetzte Materialien in der Lieferkette sowie die damit verbundenen Nachhaltigkeitsrisiken werden sichtbar
  4. Maßnahmen zu Verbesserung von Sozial- und Umweltkriterien lassen sich an die Lieferanten kommunizieren, deren Umsetzung lässt sich überwachen und reporten

Die Plattform wird Lizenz-basiert genutzt: Unternehmen, die ihre Lieferkette analysieren wollen, zahlen eine jährliche Gebühr. Lieferanten können die Plattform kostenlos nutzen, um ihre Daten mit Kunden zu teilen.

Die Cloud-Plattform von sustainabill wird auf deutschen Servern der Open Telekom Cloud betrieben. Beim Informationsaustausch wird höchster Wert auf den Schutz personenbezogener Daten gelegt und nur das erforderliche Minimum erhoben. Die Verarbeitung der Daten erfolgt DSGVO-konform.

Seit seiner Gründung im Jahr 2017 hat sustainabill zahlreiche Auszeichnungen und Förderungen erhalten.

Das Bild zeigt die Verleihung des startgreen-Preises an sustainabillHierunter fallen u. a.:

  • die Förderung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt für die Weiterentwicklung der Erfassung von Klima-Emissionen Im Jahr 2020
  • die Auszeichnung mit dem Start Green Award in 2019, der die vielversprechendsten Start-ups mit nachhaltigen Geschäftsmodellen prämiert
  • die Förderung des EIT Raw Materials 2017, die seitens der EU innovative Startups fördert, die zur Steigerung der Ressourcen-Effizienz innerhalb der EU beitragen
  • die Förderung mit dem EXIST-Gründerstipendium in 2017, das vom Bundeswirtschaftsministerium an innovative technologieorientierte Produkte mit signifikanten Alleinstellungsmerkmalen und guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten vergeben wird

Die cloudbasierte Software-Lösung von sustainabill lässt sich in allen Industrien einsetzen, richtet sich aber in erster Linie an produzierende Unternehmen und Händler. Branchenschwerpunkte bilden derzeit die Automobil- und Fahrradbranche, Retail, Lebensmittel, Chemie und Elektrotechnik.

Aufgrund der Lieferketten-Struktur und der eingesetzten Rohstoffe mit hohen ökologischen und/oder sozialen Risiken besteht in diesen Branchen derzeit ein enormer Bedarf, Transparenz über die Nachhaltigkeitsrisiken und Emissionen der Lieferkette zu erhalten.

Typische Anwender innerhalb des Unternehmens sind der Einkauf und die Nachhaltigkeitsverantwortlichen. Zunehmend gibt es in Unternehmen auch eigene Teams oder Abteilungen, die für das Thema nachhaltige Beschaffung zuständig sind.

 

Der Markt für IT-Lösungen für nachhaltige Lieferketten war bisher eine Nische. 2021 setzten erst 6,6 % der deutschen Unternehmen IT-Lösungen für die Lieferkette ein. Dementsprechend gibt es bisher noch ein überschaubares Wettbewerbsumfeld, das sich überwiegend aus Startups zusammensetzt. Die meisten Wettbewerber haben dabei eine etwas andere Ausrichtung, indem Sie Unternehmen nur das Management der direkten Lieferanten ermöglichen, wobei viele der Risiken entlang der Lieferkette nicht adressiert werden können.

Unter den direkten Wettbewerbern zeichnet sich sustainabill durch den Dreiklang folgender Alleinstellungsmerkmale aus:

  • Adressierung aller Nachhaltigkeitsdimensionen, inklusive Umweltschutzstandards, wie z. B. CO2-Emissionen und Ausrichtung an den relevanten internationalen Standards
  • Umfassende Analyse- und Visualisierungsmöglichkeit der Lieferkette über eine Graph-Technologie
  • Hosting in Deutschland, DSGVO-konform

Unter den Lösungsanbietern für nachhaltiges Lieferkettenmanagement besitzt sustainabill aufgrund des frühen Marktstarts bereits eine hohe Markenbekanntheit. Zentrale Marketing- und Vertriebskanäle sind Veranstaltungen, B2B-Netzwerke sowie Partnerschaften mit Consultancies und anderen IT-Lösungsanbietern. Darüber hinaus setzt sustainabill auf Content-Marketing in Form von Whitepapern und Webinaren. Bis 2023 liegt der Fokus des Vertriebs auf den Regionen DACH und Benelux, ab 2024 sollen weitere Märkte, wie UK und Frankreich erschlossen werden.

Unter dem Reiter Investitionsangebot finden Sie eine Zusammenfassung der wesentlichen Kennzahlen von sustainabill während der Laufzeit der Crowdfinanzierung inklusive der dazugehörigen Erläuterungen.

Das sagen Kunden über sustainabill:

 

Das Bild zeigt das Logo der Volkswagen Aktiengesellschaft
„Sustainabill bietet eine hervorragende Visualisierung, die tiefe Einblicke in unsere komplexen Lieferketten ermöglicht.“
Andreas Heinz-Fischer | Nachhaltigkeit Supply Chain Management, Volkswagen AG

Das Bild zeigt das Logo der Devely Senf & Feinkost GmbH

„Die sustainabill Cloud-Plattform hilft uns, die Zusammenarbeit mit den Lieferanten zu stärken und den Fußabdruck in jedem Schritt unserer Lieferkette zu reduzieren.“
Maurizio Castellano |Leiter der Abteilung Nachhaltigkeit, Energie, Umwelt, Devely Senf & Feinkost GmbH

Das BIld zeigt das Logo der Riese & Müller GmbH

„Die Partnerschaft mit sustainabill ist ein wichtiger Schritt, um einen ganzheitlichen Überblick über unsere internationale Supply Chain zu erhalten und Transparenz bis in die Tiefe der komplexen Liefer- und Wertschöpfungskette herzustellen.“
Dr. Sandra Wolf | Geschäftsführerin, Riese & Müller GmbH

Stärken Schwächen
Umfassendes IT- und Nachhaltigkeits-Know-how im Gründerteam Intensive Kommunikationsarbeit gegenüber Unternehmenskunden erforderlich aufgrund hoher Komplexität des Themas
Technologisch ausgereiftes Produkt, das bereits in der Anwendung ist und mehrfach ausgezeichnet wurde Abhängigkeit von der Kooperationsbereichtschaft der Lieferanten
Hoher Bekanntheitsgrad der cloudbasierten Software-Lösung im Markt Nachhaltigkeitsanforderungen unterliegen einer extrem hohen regulatorischen Dynamik die ggf. schnelle Anpassungen erfordert
Hochgradig skalierbare Lösung dank Cloud-Technologie Junges Unternehmen in der Wachstumsphase

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
5 Jahre 8,00 % Ratendarlehen 31.03. 31.03.2027
Fundingsumme:

800.000 €

Darlehensart:

ratierliches Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt

Zinszahlungsrhythmus:

jährlich nachschüssig zum 31.03., erstmalig zum 31.03.2023

Verfügbar ab:

27.01.2022

Bonuszins

möglich einmalig i. H. v. 10 % , abhängig vom Umsatz,
variable Zinskomponente, Details gemäß Darlehensvertrag

Mindestanlagebetrag:

250 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.

Maximalanlagebetrag:

25.000 € je natürliche Person, entsprechend dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.

Downloads

sustainabill GmbH – Handelsregisterauszug
Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB)
sustainabill GmbH – Kennzahlenübersicht
sustainabill GmbH – Jahresabschluss 2020

Darlehensvertrag als Muster

Zahlungsplan (8,00 % Zinsen p.a.)

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 27/01/2022 ein Darlehen über €10.000,00 zu 8,00% Zinsen p.a. für die Laufzeit von 5 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Zahlungslauf Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Zahlung netto
(nach Steuern)
Status
1 31.03.2023 € 940,27 € 940,27 € 0,00 € 692,28
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 940,27

- Kapitalertragssteuer: € 235,07
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 12,93

Zinsen netto: € 692,28
ausstehend
2 31.03.2024 € 2.052,19 € 802,19 € 1.250,00 € 1.840,61
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 802,19

- Kapitalertragssteuer: € 200,55
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 11,00

Zinsen netto: € 590,61
ausstehend
3 31.03.2025 € 3.200,00 € 700,00 € 2.500,00 € 3.015,38
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 700,00

- Kapitalertragssteuer: € 175,00
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 9,63

Zinsen netto: € 515,38
ausstehend
4 31.03.2026 € 3.625,00 € 500,00 € 3.125,00 € 3.493,13
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 500,00

- Kapitalertragssteuer: € 125,00
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 6,88

Zinsen netto: € 368,13
ausstehend
5 31.03.2027 € 3.375,00 € 250,00 € 3.125,00 € 3.309,07
Berechnung der Steuern
Zinsen brutto: € 250,00

- Kapitalertragssteuer: € 62,50
- Kirchensteuer: € 0,00
- Soli: € 3,41

Zinsen netto: € 184,07
ausstehend
Gesamt € 13.192,46 € 3.192,46 € 10.000,00 € 12.350,47

Kontakt

Sie haben eine Frage zur GLS Crowd, Ihrer Geldanlage oder Ihrem Benutzerkonto? Dann nutzen Sie das untenstehende Kontaktformular. Wir antworten Ihnen sobald wie möglich.

Sie erreichen uns telefonisch:

Montag bis Freitag, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Telefon: 069 / 2547 413 10

Finanzieren mit der Crowd

Haben Sie ein sozial-ökologisches Unternehmen oder Projekt, das Sie mit Crowdinvesting weiter voran bringen Dann kontaktieren Sie uns hier. Nutzen Sie bitte nicht das untenstehende Kontaktformular, Herzlichen Dank!

Oder schreiben Sie uns einfach eine Nachricht

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden – die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.




    * Pflichtfelder

    Die wichtigsten Fragen und Antworten

    Die sustainabill Cloud Plattform wird als Software-as-a-Service (SaaS) Lösung angeboten. Unternehmen müssen dem Lizenzvertrag zustimmen, um die Plattform nutzen zu können. Es gibt dabei zwei Lizenztypen:

    1. Die Premiumlizenz erlaubt es Unternehmen, die Lieferkette zu analysieren. Hierfür zahlen Unternehmen eine jährliche Gebühr.

    2. Die Basislizenz erlaubt es Unternehmen lediglich, Daten zu teilen. Die Lizenz ist kostenfrei nutzbar. Für Lieferanten, die von ihren Kunden auf die Plattform eingeladen werden, um Daten zu teilen, fallen somit keine Kosten an. Unternehmen, die eine Basislizenz nutzen, können aber jederzeit auf eine Premiumlizenz upgraden, wenn sie ebenfalls die Lieferkette analysieren wollen. Diese Möglichkeit bietet ein enormes Potenzial für eine schnelle Skalierung, da die Kunden nicht durch aufwendige Sales-Prozesse akquiriert werden müssen. Bereits heute hat sustainabill auf diese Art Kunden gewinnen können.

    Betrieb:

    • Die sustainabill-Cloud Plattform wird auf auf der Open Telekom Cloud der Deutschen Telekom betrieben. Dadurch wird nicht nur sichergestellt, dass alle Daten in Deutschen Rechenzentren gehostet werden, sondern auch, dass die Daten das Land keinesfalls verlassen (z. B. durch den US Cloud Act)
    • Die Software-Lösung von sustainabill wird regelmäßig auf Datensicherheit überprüft und aktualisiert
    • Drittanbieter werden in erster Linie nach Sicherheitsaspekten ausgewählt. Nach Möglichkeit werden auch bei Drittanbietern alle Daten in Europa prozessiert und das Prinzip der Datensparsamkeit wird beachtet (d. h. kein Drittanbieter erhält Daten, die nicht für die Erfüllung des Zweckes notwendig sind)

     Entwicklung

    • Alle sicherheitskritischen Aspekte der Software – das Backend und die Infrastruktur –  werden im Firmensitz in Köln ohne den Einsatz von Fremdanbietern oder Outsourcing entwickelt
    • Eingesetzte Fremdsoftware – Frameworks und Bibliotheken – werden von unseren Mitarbeitern vor dem Einsatz auf Sicherheitsaspekte hin überprüft

    Mitarbeiter

    • Mitarbeiter werden regelmäßig bzgl. Datensparsamkeit und Datenschutz geschult. Kundendaten werden intern nur auf verschlüsselten Wegen versendet und abgelegt
    • Mitarbeiter werden regelmäßig bzgl. Spam/Scam geschult
    • Alle Rechner der Mitarbeiter sind vollverschlüsselt und somit können Daten selbst im Falle des Verlusts von Hardware oder Einbruchs nicht in fremde Hände gelangen

    Derzeit werden automatische Plausibilitäts-Prüfungen durchgeführt, die durch einen manuellen Review ergänzt werden. Die Plausibilitäts-Prüfungen werden zukünftig weiter automatisiert. Zusätzlich ist angestrebt, dass Daten einer umfassenden Validierung durch einen Auditor unterzogen werden, falls Zweifel an den Daten bestehen oder wenn der Lieferant dies aktiv anstößt.

    Bisher war der Markt für große Software-Anbieter im B2B-Bereich noch zu klein. Mit der Umsetzung des Lieferkettengesetztes ändert sich das jetzt. Dennoch sieht sich sustainabill in einer sehr guten Ausgangsposition:

      • Sustainabill hat 5 Jahre Know-how-Vorsprung, unter Berücksichtigung des Forschungsprojekts myEcoCost sind es rund 10 Jahre
      • Sustainabill hat bereits ein ausgereiftes Produkt, das in der Anwendung und am Markt erfolgreich etabliert ist
      • Die sustainabill-Cloud Plattform wurde so ausgelegt, dass neue Standards, Technologien oder Bewertungsmethoden mit geringem Aufwand umgesetzt werden können

    Sustainabill nutzt Blockchain aktuell nicht, zumal Blockchain als Technologie das Kernproblem der fehlenden Transparenz in Lieferkette nicht löst. Die Technologie garantiert lediglich die Datenintegrität, also die Sicherheit gegen Manipulation von Daten.

    Aus verschiedenen Gründen wird die Blockchain bisher nicht eingesetzt:

    • Blockchain geht mit einem hohen Strombedarf einher und ist somit eine wenig nachhaltige Technologie
    • Derzeit fehlt es an Standards und es ist noch nicht absehbar, ob oder welche Blockchain-Technologie sich im Bereich von Lieferketten durchsetzt
    • Auf unserer aktuell eingesetzten Graph Datenbank-Technologie lassen sich Daten wesentlich schneller abfragen und aggregieren

    Davon abgesehen haben wird jedoch schon Anbindungen an Blockchains geschaffen, um die Anwendung für Kunden bei Bedarf zu ermöglichen.

    Was bewirkt mein Investment?

    Wir haben uns gefragt, wie wir die angestrebte Wirkung Ihres Investments in Bezug auf Nachhaltigkeitsziele für Sie greifbar machen können.

    Das folgende Wirkprofil stellt einen Versuch dar, die nachhaltige Wirkung von Unternehmen sichtbar zu machen. Es wurde von unserem Kooperationspartner, der GLS Bank, aus Basis des eigenen Nachhaltigkeitsverständnisses und den „UN Sustainable Development Goals„, (SDG), entwickelt. Das Ergebnis beruht auf den Antworten des Unternehmens auf Fragen zu der Wirkung seiner Angebote und Dienstleistungen. Dieses Bewertung soll Ihnen, als Investor*in, tiefergehende Einblicke in die angestrebte Wirkung Ihrer Investments verschaffen.

    Bitte beachten Sie: Die Darstellung der angestrebten Wirkung basiert auf einer subjektiven Eigen-Bewertung des Unternehmens ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Darstellung enthält keine Aussage oder Prognosen zur finanziellen Entwicklung des Unternehmens oder zur Wertentwicklung Ihres Investments.

    Sie wollen die Hintergründe verstehen? Lesen Sie mehr über „Impact Investing“ – anlegen mit Wirkung.

    Lesen Sie mehr zu unserem Zukunftsbild für die Nachhaltige Wirtschaft.

    Sie wollen die Hintergründe verstehen? Lesen Sie mehr über „Impact Investing“ – anlegen mit Wirkung.

    In welcher Dimension der Nachhaltigkeit wirkt Sustainabill am stärksten?

    50 %

    Menschlich

    75 %

    Zukunftsweisend

    58 %

    Ökonomisch

    Wie zahlt sustainabill auf die SDGs mit dem Fokus "Menschlich" ein?

    SDG Icon 1 - Keine Armut

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Über die sustainabill Cloud-Plattform können Unternehmen bewerten, inwiefern Risiken für Kinderarbeit oder die Produktion mittels Billiglöhnen bei ihren Lieferanten bestehen.

    SDG Icon 2: Kein Hunger

    Bewertung: 25 aus 100 Punkten

    Wir achten auf ökologische Ernährung bei unseren Firmenfeiern und -ausflügen, haben bisher aber keine systematischen Vorgaben für ökologische Ernährung im Unternehmen erarbeitet.

    SDG Icon 4: Hochwertige Bildung

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Über die sustainabill Cloud-Plattform können Kunden und Lieferanten Informationen zu sozialen und ökologischen Management-Ansätzen abrufen. Zudem veranstalten wir Webinare, in denen wir Wissen zu nachhaltigen Lieferketten und deren Management an Unternehmen und deren Lieferanten vermitteln.

    SDG Icon 5: Geschlechtergerechtigkeit

    Bewertung: 25 aus 100 Punkten

    Wir ermöglichen Frauen sowie Männern die Möglichkeit, möglichst flexibel sowie in Teilzeit zu arbeiten, um die Vereinbarkeit mit der Familie bestmöglich zu gestalten. Ebenfalls können unsere Mitarbeiter flexibel Elternzeit beanspruchen, wenn sie dies möchten.

    Wie zahlt sustainabill auf die SDGs mit dem Fokus "Zukunftsweisend" ein?

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Unsere Kunden können über die sustainabill-Plattform Risiken im Bereich Wassermanagement für ihre Lieferanten bewerten, um davon ausgehend Maßnahmen zu ergreifen. Dies umfasst insbesondere Risiken durch hohen Wasserverbrauch in Regionen mit Wasserarmut sowie die Einleitung von Schmutzwasser in öffentliche Gewässer.

    SDG Icon 7: Bezahlbare und saubere Energie

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Über die sustainabill-Cloud Plattform können Unternehmen abfragen, welchen Energiemix ihre Lieferanten haben, welche Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz sie bereits umgesetzt haben und ob Energieeffizienz-Ziele gesetzt wurden. Dies bietet den Ausgangspunkt, um weitere Maßnahmen für saubere Energie zu ergreifen.

    SDG Icon 12: Nachhaltiger Konsum und Produktion

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Die sustainabill-Cloud-Plattform zielt darauf ab, Produktionsmuster durch ökologisch und sozial verantwortliche Lieferketten nachhaltiger zu gestalten und eine nachhaltige Beschaffung in Unternehmen zu ermöglichen.

    SDG Icon 13: Massnahmen zum Klimaschutz

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Als Unternehmen empfehlen wir unseren Mitarbeitern, wenn immer möglich, die Bahn für Dienstreisen zu nutzen. Die Mitarbeiter erhalten auf Wunsch ein Jobticket und eine BahnCard. In den vergangen drei Jahren wurden mit Ausnahme von zwei Flügen in die USA nahezu 100 % der Dienstreisen mit der Bahn zurückgelegt.
    Im kommenden Jahr wollen wir den Mitarbeiteren über Jobrad ein Dienstfahrrad für das Pendeln ins Büro anbieten.
    In unseren Büroräumen können wir leider keinen Ökostrom beziehen, da wir in einem Gründerzentrum sitzen und nicht über den Stromanbieter bestimmen können. Unsere Server bei der Telekom werden jedoch mit Ökostrom betrieben (teilweise über Zertifikate sichergestellt).

    Über die sustainabill-Cloud Plattform können unsere Kunden die CO2-Emissionen der Lieferanten und Produkte abfragen, Maßnahmen und bestehende Ziele zur CO2-Reduktion abfragen und Anforderungen an Lieferanten kommunizieren.

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Über die sustainabill-Cloud Plattform können Unternehmen einsehen, inwiefern Lieferanten in Gebieten mit sensiblem Ökosystem produzieren und ob Risiken für Entwaldung oder Biodiversitätsverluste bestehen. Auf dieser Grundlage können Gegenmaßnahmen wie Vor-Ort-Audits, Schulungen oder Lieferantenwechsel durchgeführt werden.

    Wie zahlt sustainabill auf die SDGs mit dem Fokus "Ökonomisch" ein?

    Bewertung: 50 aus 100 Punkten

    Wir wollen als Unternehmen nachhaltig wachsen. Zum Einen stellen wir dies sicher, indem wir uns zu einem fairen Umgang mit unseren Geschäftspartnern verpflichten und die Kompetenzentwicklung bei unseren Mitarbeitern in den Vordergrund stellen. Zum Anderen wollen unsere Gesellschafter einen möglichst hohen gesellschaftlichen Mehrwert erzeugen und zielen damit nicht ausschließlich auf hohe Gewinne ab.

    SDG Icon 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

    Bewertung: 50 aus 100 Punkten

    Wir streben wo möglich eine Reduktion der Marktkonzentration an, auch wenn das im IT-Bereich nicht immer realisierbar ist. So haben wir uns bewusst entschieden, nicht bei den großen Tech-Unternehmen in den USA zu hosten und haben uns auch für unsere Entwicklungsumgebung und unseren Helpdesk gegen die Angebote der großen Tech-Unternehmen entschieden. So stellen wir sicher, dass alle Kundendaten in Deutschland bzw. in Europa gehostet werden und den strengen Datenschutzrichtlinien gemäß DSGVO unterliegen.

    Bewertung: 75 aus 100 Punkten

    Die sustainabill-Cloud Plattform ermöglicht Unternehmen, Risiken für Ungleichheiten, etwa in Form von unfairen Löhnen oder Korruption, einzuschätzen und bildet damit eine Basis um geeignete Präventionsmaßnahmen abzuleiten und zu etablieren.

    Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 und 3 Vermögensanlagengesetz:

    Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.