Windpark Hilpensberg

reconcept Green Energy Asset Bond II

Wertpapier

Dauer: 2:28 Minuten

Verzinsung

4,25 %

Laufzeit

5 Jahre

Mindestzeichnungssumme

1.000 €

Volumen

9.000.000 €

online vermittelt: 3.219.000 € offline vermittelt: 5.781.000 €

Warnhinweis

  • Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Potenzielle Anleger sollten den Wertpapierprospekt lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen.
  • Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die luxemburgische Finanzaufsicht (CSSF) ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
  • Die GLS Crowdfunding GmbH fungiert ausschließlich als Vermittler. Bei Fragen zum Finanzinstrument wenden Sie sich bitte an die Emittentin reconcept Green Energy Asset Bond II GmbH.

Liebe Anleger*innen,

die Klimakrise ist nichts Abstraktes. Sie ist auch bei uns angekommen und Klimarisiken sind längst zu einem finanziellen Risiko geworden. Zusätzlich treibt die Inflation die Märkte. Der Überfall Russlands auf die Ukraine hat uns zudem schockartig vor Augen geführt, dass der Aufbruch ins erneuerbare Energiesystem nicht nur aus klimapolitischen, sondern auch aus sicherheitspolitischen Gründen unerlässlich ist. Die Lage ist komplex und für Investoren gilt mehr denn je, jetzt vorausschauend zu agieren.

Impact Investing ist unsere Antwort auf die aktuellen, gesellschaftlichen Herausforderungen.

Die Anleihe „reconcept Green Energy Asset Bond II” bietet Ihnen eine Investitionsgelegenheit in einen 9-Megawatt-Windpark in der Region Bodensee-Oberschwaben. Der Windpark Hilpensberg liefert seit 2017 grünen Strom für rechnerisch rund 7.000 Haushalte. Unsere Ertragskalkulation beruht somit auf belastbaren, mehrjährigen Leistungsdaten eines Bestandswindparks. Das schafft Planungssicherheit. Darüber hinaus ist die Vergütung der Stromproduktion langjährig gesichert.

Investieren Sie mit „reconcept Green Energy Asset Bond II“ in den Windpark Hilpensberg – und dies ohne die oft mit Windpark-Investments verbundenen Bau- und Projektrisiken.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie schon bald im Kreis unserer Anlegerinnen und Anleger begrüßen dürfen.

Karsten Reetz

Geschäftsführender Gesellschafter
der reconcept GmbH

Bild: Karsten Reetz, Geschäftsführender Gesellschafter der reconcept GmbH, Hamburg

Sie wollen mehr über das Projekt erfahren?

Kurzbeschreibung

Die Anleihe „reconcept Green Energy Asset Bond II” bietet eine mittelbare Investitionsgelegenheit in den 9-Megawatt-Windpark Hilpensberg. Die Emittentin ist im September 2021 gegründet worden, um im Wesentlichen die Windenergieanlagen des Windparks Hilpensberg über einen Anteilserwerb an der WKA (Abk. für Windkraftanlage) Hilpensberg GmbH & Co. KG zu erwerben und damit mittelbar Strom aus erneuerbaren Energien zu gewinnen und zu vermarkten.

Der Windpark Hilpensberg liegt in Baden-Württemberg, in der Nähe der Kleinstadt Pfullendorf, keine 20 Kilometer entfernt vom Bodensee. Die drei Vensys-Anlagen mit je 3 Megawatt Leistung stehen auf einer rund 700 Meter hohen, windreichen Hügelkuppe. Dort herrschen durchschnittlich Windgeschwindigkeiten von 6,3 m/s. Der Windpark versorgt umgerechnet rund 7.000 Haushalte mit grünem Strom, was einer CO2-Ersparnis von rund 13.740 Tonnen jährlich entspricht, dem CO2-Fußabdruck von rund 1.740 Bundesbürgern.

Die Ertragskalkulation beruht auf belastbaren, mehrjährigen Leistungsdaten eines Bestandswindparks. Darüber hinaus ist die Vergütung der Stromproduktion langjährig gesichert.

Nach Ablauf der Laufzeit des Angebotes in fünf Jahren plant die Emittentin den Windpark in den eigenen Bestand aufzunehmen und zu betreiben. Alternativ ist eine Veräußerung des Windparks an einen neuen Betreiber möglich.

Ihre Investition

Mit Ihrer Investition finanzieren Sie den Erwerb des Windparks Hilpensberg mit dem Ziel, Grünstrom aus Windkraft zu erzeugen und zu vermarkten. Um den Windpark für die Investmentgesellschaft zu sichern, ist reconcept bereits finanziell in Vorleistung gegangen. Der Windpark generiert daher bereits seit Januar 2022 Einnahmen für die Investmentgesellschaft. Mit dem Kauf des Bestandwindparks sind die gesamten Bau- und Projektrisiken ausgeschlossen.

Außerdem werden die durch dieses Angebot entstanden Anleihekosten mitfinanziert.

Die Schuldverschreibungen sind in den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen.  ISIN: DE000A3MQQJ0 / WKN: A3MQQJ.
Eine Einbeziehung in einen „geregelten Markt“ im Sinne der Richtlinie 2014/65/EU (MiFID II) erfolgt nicht.

 

Als Anleger*in erhalten Sie mit Ihrem Investment ab 1.000 Euro eine Verzinsung von 4,25 % pro Jahr bei einer Laufzeit von 5 Jahren. 

Wie Ihre Investition wirkt

CO2–Einsparung

Die Stromerzeugung mittels Windkraft gilt dank ihrem Beitrag zur Reduktion des CO2 Ausstoßes als saubere und nachhaltige Form der Energieerzeugung.

Ausbau der erneuerbaren Energie

Mit Ihrer Investition tragen Sie dazu bei, die Energiewende in Deutschland weiter voranzutreiben.

Unabhängigkeit

reconcept setzt auf die Stromerzeugung vor Ort. Die Unabhängigkeit von Stromimporten aus dem Ausland wird damit weiter gefördert.

Chancen und Risiken

Grundsätzlich besteht bei einer Investition das Risiko des Totalverlusts. Auf der Seite Anlegerhinweise erhalten Sie zudem nähere Informationen zu den mit einem Crowdinvestment verbundenen Risiken.

Chancen Risiken
Windreicher Standort: Messungen über 4 Jahre ergaben eine durchschnittliche Windgeschwindigkeit von 6,3 m/s in Nabenhohe von 140 Meter. Gutachter prognostizieren einen Parkwirkungsgrad von ca. 98,8 Prozent. Die Rückzahlung der Anleihe ist von einem erfolgreichen Verkauf des Windparks bis zum Jahr 2027 abhängig.
Die üblichen Risiken einer Projektentwicklung bestehen nicht. Der Windpark Hilpensberg ist vollständig genehmigt und im Betrieb erprobt. Die Windenergieanlagen wurden bereits 2016 genehmigt und liefern seit April 2017 Windstrom. Die Kalkulation der Emittentin, für den zu erwerbenden Windpark Hilpensberg, basiert auf Annahmen zum Windaufkommen sowie auf der tatsächlichen Stromausbeute bisheriger Betriebsjahre. Es ist auch unter Berücksichtigung des Klimawandels nicht auszuschließen, dass die auf dieser Basis geplanten Stromerträge während der Laufzeit der Anleihe teilweise oder durchgehend unterschritten werden.
Der Standort ist gutachterlich geprüft, Messdaten für die Windgeschwindigkeit liegen vor und die erforderlichen Pachtverträge sind für 30 Jahre abgeschlossen. Die Stromeinspeisung ist gesichert und die Vergütung ist gesetzlich geregelt. Der Windpark profitiert noch bis 2037 von EEG-Tarifen sowie von Einnahmen aus der Direktvermarktung. Die Emittentin unterliegt weltwirtschaftlichen und konjunkturellen Risiken in Bezug auf den Strommarkt, wobei sich auch ein relativer Preisrückgang bei konventionellen Energieträgern und eine Verschlechterung der Marktakzeptanz in Bezug auf erneuerbare Energien auswirken können.

Als mittelständisches Unternehmen hat die reconcept GmbH schon früh die Bedeutung der erneuerbaren Energien und deren Chancen aus Investorensicht erkannt. reconcept konzipiert und managt grüne Geldanlagen seit 1998. Gleichzeitig entwickelt, baut und betreibt das Unternehmen Wind- und Solarenergieanlagen, Wasser- und Gezeitenkraftwerke – teils in Eigenregie und teils in Kooperation mit erfahrenen Partnern.

Die Emittentin ist am 27. September 2021 gegründet worden, um im Wesentlichen die Windenergieanlagen des Windparks Hilpensberg über einen Anteilserwerb an der WKA Hilpensberg GmbH & Co. KG zu erwerben und damit mittelbar Strom aus erneuerbaren Energien zu gewinnen und zu vermarkten.

Die Muttergesellschaft der Emittentin und der reconcept Gruppe, die reconcept GmbH, entwickelt und managt mit ihren Gesellschaften Kapitalanlagen mit ausschließlichem Fokus auf regenerative Energien – Investments in Windenergieanlagen, Photovoltaik sowie Wasserkraft, Letztere in dem Bereich der Flusslaufkraftwerke und auch im Bereich der Meeresenergie (Gezeitenströmungskraftwerke).
Die reconcept Gruppe kann sich dabei auf eine langjährige Erfahrung in der Konzeption und Realisierung von Kapitalanlagen stützen.

Projekte in Deutschland
Neue Wind- und Photovoltaik-Standorte in Deutschland entwickelt reconcept über ein eigenes Projektentwicklungsteam von Berlin aus.

Projekte in Finnland
Einen exzellenten Marktzugang eröffnet das finnische Joint Venture Tuulialfa Oy. Der erfahrene Windparkspezialist verfügt über eine umfangreiche Projekt-Pipeline: Für Windkraftanlagen an zehn Standorten in Nord- und Mittelfinnland hält reconcept ein vertraglich abgesichertes Vorkaufsrecht.

Projekte in Kanada
In Kanada liegt der Projektfokus von reconcept auf schwimmenden, neuartigen Gezeitenkraftwerken in der kanadischen Bay of Fundy. Projektpartner vor Ort ist die kanadische Sustainable Marine Energy Canada (SMEC) Ltd., die den schlüsselfertigen Bau und den zukünftigen Betrieb der Gezeitenkraftwerke verantwortet.

 

In der nachfolgenden Grafik sind alle 100 %-igen Tochterunternehmen der reconcept GmbH dargestellt, die für den Windpark Hilpensberg relevant sind. Eine ausführliche Darstellung des gesamten Organigramms der reconcept Gruppe befindet sich auf Seite 24 im Prospekt in den Downloads.

Die Muttergesellschaft der Emittentin, die reconcept GmbH, ist ein auf nachhaltige Kapitalanlagen spezialisierter Asset Manager im Bereich der erneuerbaren Energien. Geschäftsführer der reconcept GmbH ist Herr Karsten Reetz.
Die reconcept consulting GmbH unter der Leitung von Herrn Sven Jessen übernimmt die Eigenkapitalbeschaffung und das Vertriebspartnermanagement zur finanziellen Umsetzung der Projekte (z.B. Kauf WKA Hilpensberg GmbH & Co. KG).
Die reconcept Capital 02 GmbH übernimmt die Funktion des Komplementärs, und ist somit der persönlich haftender Gesellschafter der WKA Hilpensberg GmbH & Co. KG. Die reconcept Green Energy Asset Bond II GmbH ist die Emittentin der Anleihe. Als Kommanditistin hält sie alle Anteile an dem Windpark. Dadurch werden die Gewinne und etwaige überschüssige Liquidität an sie ausgeschüttet, woraus sie die Zinszahlungen an die Investoren bedienen kann.
Die reconcept Treuhand GmbH kümmert sich um die Anlegerbetreuung, dass heißt hier erhält der Anleger Informationen, Unterlagen etc. zu seinen Investments.

Karsten Reetz leitet das Management der reconcept Gruppe in geschäftsführender Position bereits seit 2006. Darüber hinaus ist er mittelbar über die RE New Energy Invest GmbH auch Gesellschafter der reconcept GmbH und hierdurch auch entsprechend mittelbar an den jeweiligen Tochtergesellschaften der reconcept GmbH wie der Emittentin beteiligt. Der gelernte Bankkaufmann baute die Unternehmensgruppe auf, etablierte ihre Emissionshaustätigkeit und stellte die entscheidenden strategischen Weichen für den Start der reconcept Gruppe als bankenunabhängiger Asset Manager im Jahr 2009. Unter seiner Führung öffnete sich das ursprünglich auf Windenergie in Deutschland fokussierte Unternehmen weiteren windreichen Regionen Europas sowie neuen Produktsparten wie der Wasserkraft in Kanada.

Geschäftsführender Gesellschafter reconconcept Karsten ReetzIm Bereich der Sachwertinvestments ist Karsten Reetz seit 2000 aktiv. Vor seinem Eintritt in die reconcept Gruppe hat er für eine Hamburger Privatbank in verschiedenen Positionen erfolgreich neue Vertriebs- und Absatzfinanzierungskonzepte am Markt eingeführt. Karsten Reetz hat zudem vor seiner Zeit bei reconcept maßgeblich am Aufbau eines Hamburger Emissionshauses mitgewirkt. Dabei fielen die konzeptionelle Entwicklung von geschlossenen Kapitalanlagen im Bereich regenerativer Energien sowie die Platzierung der Beteiligungen über Banken und freie Finanzdienstleister in seine Zuständigkeit.

 

Der Windpark liegt auf dem Gebiet der Stadt Pfullendorf im Landkreis Sigmaringen, Baden-Württemberg, ca. 20 km nordwestlich vom Bodensee. Der Windpark steht auf einer Hügelkuppel und damit rund 700 bis 750 Meter über Normalnull. Der Standort gilt für Süddeutschland als windreich – mit einer gutachterlich bestätigten durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 6,3 Metern/Sekunde (m/s) auf Nabenhohe.

Umfassende Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen:

  • Festlegung von Abschaltphasen nach 3-jährigem Monitoring der Fledermausaktivitäten
  • Überprüfung der Flugaktivitäten des Rotmilans in der Region über 3 Jahre (abgeschlossen)
  • Freiwillige „Mahdabschaltungen“ bei landwirtschaftlichen Bewirtschaftungen im Umkreis von 200 Metern der Windenergieanlagen im Rahmen eines Vertrags mit dem Landratsamt Sigmaringen:
  • Definition entsprechender Maßnahmen für den Betreiber
  • Langfristige Einigung mit dem Landratsamt zum Schutz von Fledermäusen und anderen Arten

Die Windenergieanlagen des deutschen Herstellers Vensys gelten als robust und haben sich bereits weltweit mit mehr als 24.500 Anlagen im Einsatz bewahrt. Die Vensys Energy AG bietet Anlagen made in Germany und hat ihren Hauptsitz in Neunkirchen. Sämtliche Kernkomponenten – vom Turmfuß bis zur Rotorblattspitze – werden von der Vensys Gruppe gefertigt.

Das Markenzeichen des deutschen ingenieurgeführten Unternehmens ist die Entwicklung und Fertigung von getriebelose Windenergieanlagen. Laut Herstellerinformation zeichnen sich die im Windpark Hilpensberg bereits im Einsatz befindlichen 3-MW-Anlagen wie folgt aus:

  •  Verzicht auf das Getriebe (kein Getriebe zwischen Rotor und Generator), was nicht nur Reparatur- und Wartungskostensenkt. Vor allem steigt der Ertrag deutlich, insbesondere im Teillastbereich, also bei niedrigen bis mittleren Windgeschwindigkeiten.
  • Das Generator-Kühlsystem mit Luft-Luft-Wärmetauschern ist vollständig gekapselt. Das schützt vor salzhaltiger und feuchter Luft, Staub und Schmutz.
  • Hochwertige Permanentmagnete vermeiden elektrische Erregerverluste. Das erhöht zusätzlich den Energieertrag.
  • Die Blattverstellung mit Zahnriemenantrieb ist schmierungsfrei sowie verschleiß- und wartungsarm.

 

Unter dem Reiter Investitionsangebot finden Sie unter den Downloads den Wertpapierprospekt sowie den Nachtrag.

Stärken Schwächen
Die Zinszahlungen erfolgen aus der Liquidität der Anleihegesellschaft und diese wächst durch die Erlöse aus der Stromvermarktung. Der Windpark Hilpensberg profitiert dabei einerseits von gesetzlich für 20 Jahre garantierten Vergütungen gemäß EEG 2017. Darüber hinaus hat reconcept einen Direktvermarktungsvertrag abgeschlossen, um sich die aktuell hohen Strompreise mittelfristig zu sichern und dadurch mehr Planungssicherheit zu bekommen. Die Emittentin beabsichtigt, die vereinnahmten Beträge aus der Anleihe im Wesentlichen zum Erwerb und Betrieb der WKA Hilpensberg GmbH & Co. KG zu verwenden, und ist somit für die laufenden Zinszahlungen davon abhängig, dass diese hinreichende Gewinne erzielt, um über Gewinnausschüttungen die Zinsverpflichtungen aus der Anleihe zu erfüllen. Darüber hinaus ist es für die Rückzahlung der Anleihe erforderlich, dass der Windpark so veräußert werden kann, dass der Nettoverkaufserlös nach Ablösung der weiteren Finanzierungen den Rückzahlungsbetrag aus der Anleihe abdeckt, sodass die Emittentin mittelbar denselben Risiken wie die Betreibergesellschaft unterliegt. Risiken aus dem Betrieb des zu erwerbenden Windparks auch in Bezug auf eine Veräußerung.
20-jährige Markterfahrung im Bereich der Windenergie in Deutschland. Bereits 1999 hat reconcept eine der allerersten Windenergiebeteiligungen aufgelegt, damals noch vom Standort Husum aus. Ob die Emittentin die erwartete Rendite auf das für diese Windparks eingesetzte Fremd- und Eigenkapital erzielen kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die teilweise von der Emittentin nicht beeinflusst werden können.
Das Team verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung. Geschäftsführer Karsten Reetz baute das Unternehmen kontinuierlich aus und stellte die entscheidenden strategischen Weichen für den Start der reconcept Gruppe als bankenunabhängiges Emissionshaus und Asset Manager. Es bestehen Management- und Schlüsselpersonenrisiken bei der Emittentin und der Projektgesellschaft sowie den weiteren Gesellschaften der reconcept Gruppe, da die wirtschaftliche Entwicklung der Gesellschaften maßgeblich von den Qualifikationen und dem Einsatz und damit dem Verbleib oder dem qualifizierten Ersatz der geschäftsführenden Personen und der weiteren Führungskräfte abhängt.

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
5 Jahre 4,25 % endfällig 28.06. 28.06.2027
Emissionsvolumen

9.000.000 €

Art des Finanzinstruments

Inhaberschuldverschreibung

Zinstermin

Die Zinsen sind halbjährlich nachträglich jeweils am 28. Juni und 28. Dezember eines jeden Jahres zahlbar. Die erste Zinszahlung ist am 28. Dezember 2022 fällig.

Verfügbar ab

02.12.2022

Verfügbar ab

endfällig 28.06.2027

Mindestanlagebetrag

1.000 €

Stückelung

1.000 €

Downloads

GEAB_II – Wertpapierprospekt

GEAB_II – Nachtrag_Nr1

GEAB_II – Anleihebedingungen

GEAB_II – Jahresabschluss_2021

GEAB_II – Handelsregisterauszug

GEAB_II – Flyer

Was bewirkt mein Investment?

Wir haben uns gefragt, wie wir die angestrebte Wirkung Ihres Investments in Bezug auf Nachhaltigkeitsziele für Sie greifbar machen können.

Das folgende Wirkprofil stellt einen Versuch dar, die nachhaltige Wirkung von Unternehmen sichtbar zu machen. Es wurde von unserem Kooperationspartner, der GLS Bank, auf Basis des eigenen Nachhaltigkeitsverständnisses und den „UN Sustainable Development Goals(SDGs), entwickelt. Das Ergebnis beruht auf den Antworten des Unternehmens auf Fragen zu der Wirkung seiner Angebote und Dienstleistungen. Dieses Bewertung soll Ihnen als Investor tiefergehende Einblicke in die angestrebte Wirkung Ihrer Investments verschaffen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung der angestrebten Wirkung basiert auf einer Selbsteinschätzung des Unternehmens, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Darstellung enthält keine Aussage oder Prognosen zur finanziellen Entwicklung des Unternehmens oder zur Wertentwicklung Ihres Investments.

Sie wollen die Hintergründe verstehen? Lesen Sie mehr darüber.

Lesen Sie mehr zu unserem Zukunftsbild für die Nachhaltige Wirtschaft.

Sie wollen die Hintergründe verstehen? Lesen Sie mehr über „Impact Investing“ – Anlegen mit Wirkung.

In welcher Dimension der Nachhaltigkeit wirkt reconcept am stärksten?

90

Zukunftsweisend

75

Ökonomisch

Wie zahlt reconcept auf die SDGs mit dem Fokus "Zukunftsweisend" ein?

SDG Icon 7: Bezahlbare und saubere Energie

Bewertung: 75  aus 100 Punkten

Nachhaltigkeit ist für reconcept nichts Neues, sondern Auftrag und Selbstverständnis seit knapp 25 Jahren. reconcept-Geldanlagen investieren ausschließlich in den Zukunftsmarkt Erneuerbare Energien und tragen damit zum klimafreundlichen Umbau der Wirtschaft bei. Unsere Investmentangebote finanzieren die Entwicklung und den Bau von konkreten Wind-, Solar- und Gezeitenkraftwerken. Unsere Investments verfolgen das übergeordnete Ziel einer nachhaltigen Entwicklung somit per se.

SDG Icon 13: Massnahmen zum Klimaschutz

Bewertung:  100 aus 100 Punkten

Dem Ausbau Erneuerbarer Energien kommt eine Schlüsselrolle beim globalen Klimaschutz zu. Als Projektentwickler von Erneuerbaren Energien (EE) sind wir ein aktiver Part der Energiewende. Zudem bietet reconcept ausschließlich Geldanlagen an, die in EE investieren, also die Entwicklung und den Bau von EE finanzieren. Unsere Antwort auf den Klimawandel: „Impact Investing – auf die Wirkung kommt es an.“
Durch unsere nachhaltigen Anlageprodukte fördern wir den Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle Menschen. Zudem unterstützen und fördern wir dadurch den Ausbau einer widerstandsfähigen, von Stromimporten unabhängigen Infrastruktur und Industrie.

Wie zahlt reconcept auf die SDGs mit dem Fokus "Ökonomisch" ein?

SDG Icon 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Bewertung: 75 aus 100 Punkten

Entlang der gesamten Wertschöpfungskette achtet reconcept auf soziale Standards. Durch unsere Anlageprodukte und die Unterstützung des Klimaschutzprojekts CliMates fördern wir nachhaltiges Wirtschaftswachstum und schaffen wertvolle Arbeitsplätze. Unsere Investitionsvorhaben in Kanada berücksichtigen auch die Ansprüche der dortigen First Nations. reconcept ist dabei stets bereit, Mitarbeiter/innen auch aus den indigenen Gemeinden zu rekrutieren.

Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einem Blick

Wir bei reconcept setzen seit über 20 Jahren erfolgreich auf grüne Sachwerte – nachhaltige Investments in Erneuerbare Energien. Denn Ihnen gehört die Zukunft. Auch mit Blick auf eine Inflationsstrategie sind sachwertbasierte Investments ratsam. Ein Rechenbeispiel: Sollte die Teuerungsrate in den kommenden 5 Jahren tatsächlich bei 6 Prozent jährlich liegen, hätten Sie dank unserer Asset-Anleihe das Ziel der Europäischen Zentralbank von 2 Prozent sogar übererreicht. Mit festen Zinsen begrenzen Sie somit den Inflationseinfluss deutlich und bringen mehr Stabilität in Ihr Portfolio.

Der Windpark Hilpensberg mit seinen 3-Megawatt-Anlagen ist seit 2017 in Betrieb – mit sehr großer Zuverlässigkeit. Im Durchschnitt der vergangenen Jahre lag die technische Verfügbarkeit bei 99 Prozent. Der Hersteller, die Vensys Energy AG (Neunkirchen), garantiert eine technische Verfügbarkeit von 98 Prozent bis zum Betriebsjahr 10 und danach für weitere fünf Jahre 97 Prozent. Vensys-Turbinen haben sich bereits weltweit mit mehr als 24.500 Anlagen im Einsatz bewährt. Das Markenzeichen des deutschen ingenieurgeführten Unternehmens Vensys ist die Entwicklung und Fertigung von getriebelosen Windenergieanlagen. Der Verzicht auf ein Getriebe senkt Reparatur- und Wartungskosten, zudem steigt der Ertrag deutlich, insbesondere im Teillastbereich, also bei niedrigen bis mittleren Windgeschwindigkeiten.

Nein, das ist der große Vorteil einer Investition in einen Bestandswindpark. Der Windpark Hilpensberg ist vollständig genehmigt und im Betrieb erprobt. Die Windenergieanlagen wurden bereits 2016 genehmigt und liefern seit April 2017 Windstrom. Die üblichen Risiken einer Projektentwicklung bestehen nicht. Der Standort ist gutachterlich geprüft, Messdaten für die Windgeschwindigkeit liegen vor, die erforderlichen Pachtverträge sind für 30 Jahre abgeschlossen. Die Stromeinspeisung ist gesichert und last but not least: Die Vergütung ist gesetzlich geregelt. Der Windpark profitiert noch bis 2037 von EEG-Tarifen sowie von Einnahmen aus der Direktvermarktung.

Viel Wind und Sonne sorgen in Deutschland schon heute dafür, dass über 40 Prozent unseres Stroms aus Erneuerbaren Energien stammt, bis 2030 soll der Anteil auf 80 Prozent steigen, bis 2035 will Deutschland seinen Strom gar vollständig aus regenerativen Quellen schöpfen.
Erneuerbarer Strom soll zudem so schnell wie möglich Öl- und Gasimporte aus Russland ersetzen. Schon vor diesem politischen Hintergrund wird deutlich, dass die Nachfrage nach Windstrom auch in 5 Jahren unverändert sehr groß sein wird. Gleichzeitig wird der Windpark Hilpensberg 2027, zur Fälligkeit der Anleihe, für weitere 10 Jahre Strom zu garantierten EEG-Tarifen einspeisen können. Als Verkäufer werden wir uns somit 2027 voraussichtlich in einer guten Position befinden – unser Angebot sollte auf eine hohe Nachfrage treffen.

Warnhinweis

  • Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Potenzielle Anleger sollten den Wertpapierprospekt lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen.
  • Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die luxemburgische Finanzaufsicht (CSSF) ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
  • Die GLS Crowdfunding GmbH fungiert ausschließlich als Vermittler. Bei Fragen zum Finanzinstrument wenden Sie sich bitte an die Emittentin reconcept Green Energy Asset Bond II GmbH.